29.11.2018

Fachtagung „Brücken schaffen: Übergang Kita – Grundschule am Beispiel Sprache“

Der Übergang von der Kindertageseinrichtung (Kita) in die Grundschule ist für Kinder ein bedeutsamer Meilenstein. Aufgabe der Bildungseinrichtungen ist es, diesen Übergang bruchlos zu gestalten und Kinder in dieser wichtigen Phase zu unterstützen. Das Regionale Bildungsnetzwerk des Kreises Lippe organisiert hierfür die Fachtagung „Brücken schaffen – Übergang Kita – Grundschule“ mit einem besonderen Fokus auf Sprache.

„Ein erfolgreicher Übergang kann nur gelingen, wenn Kindertagesstätten und Grundschulen eng zusammenarbeiten“, betont Marlies Böke. Die Schulamtsdirektorin verantwortet am Schulamt für den Kreis Lippe den Bereich Grundschulen. Die Fachtagung bot eine Plattform für die Information und den Austausch zu Kooperationen im Kreis Lippe, wie Kinder den Übergang in die Grundschule wahrnehmen und wie Kindern der Übergang erleichtert werden kann. Rund 200 Gäste aus Kindertageseinrichtungen, Grundschulen, Städten und Gemeinden des Kreises waren gekommen, um sich mit zentralen Fragen rund um den Übergang von der Kita in die Grundschule zu befassen. „Die große Resonanz zeigt die Bedeutung, die das Thema für Kitas und Schulen im Kreis einnimmt“, freut sich Dr. Elisabeth Pries-Kümmel, pädagogische Mitarbeiterin im Bildungsbüro und Koordinatorin des Projekts „Rahmenkonzept für den Übergang Kita – Grundschule mit Fokus auf Sprachbildung“.

In einem Fachvortrag widmete sich Prof. Dr. Timm Albers von der Universität Paderborn dem Thema „Sprachbildung im Übergang Kita – Grundschule“. Die Bildungsmanagerin und Beraterin Margitta Hunsmann stellte die Bedeutung eines Rahmenkonzepts für die Zusammenarbeit von Kitas und Grundschulen heraus und referierte über Erwartungen und Ängste von Schulanfängern.

Auch Einblicke in die praktische Arbeit kamen nicht zu kurz. So präsentierten Schul- und Kita-Leitungen sowie pädagogische Fachkräfte aus den Kommunen Augustdorf, Detmold, Horn-Bad Meinberg, Lemgo und Leopoldshöhe ihre Kooperationsarbeit an Informationsständen und standen für Fragen zur Verfügung.

Der Kreis Lippe möchte die Kooperation von Kitas und Grundschulen dauerhaft stärken. Hierfür wird im ersten Halbjahr 2019 ein Rahmenkonzept erarbeitet. Neben gesetzlich vorgegebenen Standards soll dieses Empfehlungen und Anregungen für Kitas und Grundschulen enthalten. Entwickelt wird es von einer speziell hierfür gebildeten Projektgruppe, die aus Vertretern von Kindertageseinrichtungen und ihren Trägern, Schulen, Jugendämtern und Experten zur Sprachbildung besteht.

Ansprechpartnerin für das Rahmenkonzept und das Thema „Übergang Kindertageseinrichtung – Schule/Sprachbildung und Sprachförderung“ im Bildungsbüro des Kreises Lippe ist Dr. Elisabeth Pries-Kümmel unter E.Pries-Kuemmel@kreis-lippe.de.

2018-11-29 Fachtag Übergang Schule-Kita

Gestalten gemeinsam den Übergang von der Kindertageseinrichtung (Kita) in die Grundschule: (v.l.) Saskia Frei-Klages (Teamleitung Regionales Bildungsnetzwerk), Markus Rempe (Fachdienstleiter Bildung Kreis Lippe), Dr. Elisabeth Pries-Kümmel (Bildungsbüro Kreis Lippe) und Marlies Böke (Schulamtsdirektorin, Schulamt für den Kreis Lippe). Foto: Kreis Lippe