13.09.2019

Familie und Beruf im Gleichgewicht: Landrat Dr. Axel Lehmann besucht Betriebskita Gundlach in Oerlinghausen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema: Passende Arbeitszeitmodelle, der regelmäßige Austausch mit dem Arbeitgeber und die gesicherte Betreuung von Pflegebedürftigen und Kindern spielen dabei eine wichtige Rolle. Wie insbesondere die Versorgung von Kindern in einer Betriebskita funktionieren kann, davon hat sich Landrat Dr. Axel Lehmann bei einem Besuch bei der Firma Gundlach in Oerlinghausen ein Bild gemacht.

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch in Lippe von großer Bedeutung. Um die Lebensqualität hier weiter zu verbessern und die Region als Wohn- und Arbeitsort attraktiver zu gestalten, hat der Kreis Lippe in seinem Zukunftskonzept verschiedene Maßnahmen im Bereich ‚Familie‘ verankert“, erläutert Landrat Dr. Axel Lehmann. So können beispielsweise die Mitarbeiter der Kreisverwaltung ihre Kinder in die nah gelegene Kita Kreiselchen bringen. „Die Ziele aus dem Zukunftskonzept können nur gemeinsam mit dem Engagement der Bürger und Unternehmen umgesetzt werden. Die Betriebskita Gundlach ist ein gutes Beispiel dafür, wie das funktionieren kann und wie die Ansprüche an die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erfüllt werden können“, so der Landrat weiter.

Hier bieten sich den derzeit zehn Kindern zahlreiche Möglichkeiten, um ihre individuellen Fähigkeiten zu entwickeln. Seit August dieses Jahres in Betrieb, ist die Kita direkt an die benachbarte Gundlach Verpackung GmbH angeschlossen. Hier können in erster Linie Mitarbeiter der Firma Gundlach ihre Kinder unterbringen und haben so kurze Wege zu ihren Schützlingen. Doch auch für Angestellte der umliegenden Unternehmen sowie Familien aus der Oerlinghauser Südstadt stehen die Türen der Kita offen.

190913_Besuch Landrat Betriebskita Gundlach

Landrat Dr. Axel Lehmann (2.v.l.) machte sich gemeinsam mit Erik Zurdel, Bereichsleitung Kindertageseinrichtungen bei der von Laer Stiftung, Joachim Liebe-Freund, Geschäftsführer der von Laer Stiftung, Kita-Leiterin Antje Möller, Dr. Rita Ahlers, Immobilienmangement der Gundlach Holding, und Paul von Schubert, Geschäftsführer der Gundlach Holding, (v.l.) ein Bild von der Betriebskita Gundlach. (Foto: Kreis Lippe)

Die pädagogische Arbeit der vier Mitarbeiter zeichnet sich durch das Prinzip „hinterfragen, entwickeln und verbessern“ aus. Vor allem die Kinder sollen dadurch profitieren, indem sie nach ihren Neigungen und Wünschen spielen und gleichzeitig lernen können. Dies ermöglicht auch die neu umgebaute Fläche von 480 Quadratmetern, die barrierefrei und weitaus größer ist als gesetzlich vorgeschrieben. Ein Highlight ist dabei die Indoor-Bobbycarbahn. Hinzu kommt außerdem ein großer Außenbereich, der gemeinsam mit den Eltern im kommenden Frühjahr gestaltet werden soll.

Träger der Betriebskita Gundlach ist die von Laer Stiftung. Der Dienstleister für betriebsnahe Kindererziehung betreibt in den Kreisen Lippe und Gütersloh sowie in der Stadt Bielefeld mittlerweile 15 Betriebskitas. Bereits im nächsten Jahr sollen in Oerlinghausen 30 Kinder einen Kindergartenplatz bekommen.