04.06.2013

Früh gewarnt – Kreis weist auf den Einsatz von Katastrophenwarnsystem hin

Diesen Frühsommer haben sich viele Deutsche bestimmt anders vorgestellt. Dauerregen und steigende Flusspegel haben besonders dem Süden und Osten der Republik zu schaffen gemacht. Auch wenn Lippe vom Hochwasser verschont geblieben ist, weist der Kreis Lippe auf das neue Katastrophenwarnsystem „Katwarn“ hin. „Bei einer Gefahrenlage wollen wir bestmöglich vorbereitet sein und die Bevölkerung so früh wie möglich informieren“, betont Meinolf Haase, Leiter des Bevölkerungsschutzes beim Kreis Lippe.

Ergänzend zu bestehenden Warnungen durch Behörden oder Einsatzkräfte verschickt die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle über das System postleitzahlengenaue Warnungen oder Verhaltenshinweise per SMS oder E-Mail an angemeldete Personen im betroffenen Gebiet. Zum Beispiel: „Großbrandwarnung, gültig ab sofort für PLZ 32xxx, öffentliche Plätze verlassen, Fenster geschlossen halten“. Zusätzlich bietet Katwarn als Smartphone-App für das iPhone weitere Funktionen wie zum Beispiel Warnungen zu „extremen Unwettern“ des Deutschen Wetterdienstes. Während Lautsprecherwagen der Polizei und Feuerwehr nur Personen erreichen, die sich gerade in der Nähe aufhalten, kann das System die Bevölkerung flächendeckend informieren. So wird vermieden, dass Warnungen fehlinterpretiert werden oder sogar zu panischen Reaktionen führen. Die Anmeldung an dem vom Fraunhofer Institut Fokus entwickelten und von der Lippischen Landes-Brandversicherung betriebenen System ist kostenlos und freiwillig.

Und so kann man sich bei katwarn anmelden:
Wer den Warndienst nutzen möchte, meldet sich per SMS über die Servicenummer (0163) 7558842 mit dem Stichwort „KATWARN“ und der Postleitzahl des Gebietes an, für das Warnungen ausgegebenen werden sollen. Dabei ist zu beachten, dass nur Postleitzahlen innerhalb des Kreises Lippe berücksichtigt werden und nur eine Postleitzahl pro Handy angegeben werden kann. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist optional. Außer den üblichen SMS-Gebühren des Mobilfunkanbieters für die einmalige SMS-Anmeldung bei KATWARN – und gegebenenfalls für die Um- bzw. Abmeldung – ist der Warndienst kostenfrei. Alternativ steht Katwarn auch als iPhone-App kostenlos im App Store zur Verfügung.

Angemeldete Nutzer erhalten automatisch Warnmeldungen, sobald sich eine Gefahrenlage für das angegebene Gebiet ergibt. Bei einer Teilnahme ist zu beachten, dass Katwarn nicht die lokalen Anweisungen von Behörden, Polizei oder Einsatzkräften ersetzt, sondern diese ergänzt. Den Anweisungen ist auch weiterhin unbedingt Folge zu leisten.
Weitere Informationen unter www.lippeschutz.de.

 

Früh gewarnt - Kreis weist auf den Einsatz von Katastrophenwarnsystem hin
Früh gewarnt - Kreis weist auf den Einsatz von Katastrophenwarnsystem hin