08.01.2020

Herausragendes Engagement in Sport und Politik: Verdienstmedaille für Manfred Herzog aus Schlangen

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im sportlichen und kommunalpolitischen Bereich, hat Manfred Herzog anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde nahm er deshalb jetzt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann entgegen. „Sie haben sich mit unermüdlichem Eifer für die Gemeinde Schlangen eingesetzt und waren Motor für viele nachhaltige Projekte“, betonte Landrat Dr. Lehmann in seiner Laudatio.

Bundesverdienstorden an Manfred Herzog verliehen

Würdenträger Manfred Herzog (Mitte) nimmt die Glückwünsche von Schlangens Bürgermeister Ulrich Knorr und Landrat Dr. Axel Lehmann (von links) entgegen. Foto: Kreis Lippe

 

Einführung der Sportlerehrung und neues Sportstättenkonzept: Engagement für Sport in Schlangen

Von 1984 bis 2015 war Manfred Herzog ehrenamtlicher Vorsitzender des „Gemeindesportverbandes Schlangen“. Der Verband vertritt in der Kommune die Interessen der verschiedenen Sportvereine gegenüber dem Rat und der Verwaltung. Als Vorsitzender hat der Schlänger mehr als drei Jahrzehnte zusammen mit der Gemeindeverwaltung das Sportleben und die Sportinfrastruktur in Schlangen gestaltet und geprägt.

Zu Beginn seiner Amtszeit setzte sich Herzog für die Einführung einer jährlichen Sportlerehrung ein. Es war ihm wichtig, die Leistungen einzelner Sportler oder Mannschaften öffentlich zu würdigen. Er hat die entsprechende Satzung entwickelt und dazu beigetragen, dass die Sportlerehrung im Veranstaltungskalender der Gemeinde Schlangen fest etabliert wurde.

2006 war es in erster Linie der Würdenträger, der das Sportstättenkonzept für die Gemeinde Schlangen entworfen hat. Das renovierungsbedürftige Vereinsheim der Traditionssportstätte „Alte Rothe“ wurde daraufhin abgerissen und das gesamte Gelände von der Gemeinde als Baugebiet vermarktet. Der Erlös floss in die Sanierung und Erweiterung der „Sportanlage Rennekamp“.

 

Kommunalpolitik, Jugendarbeit und Heimatpflege: Ganzheitlicher Einsatz

Manfred Herzog war des Weiteren von 1979 bis 2001 als sachkundiger Bürger Mitglied im Bauausschuss und im Ausschuss für Soziales und Gesellschaft im Rat der Gemeinde Schlangen. Seit 2002 ist er Mitglied des SPD-Ortsvereins Schlangen und gehörte bis 2009 dem Rat der Gemeinde Schlangen an. Innerhalb der SPD war er Fraktionsgeschäftsführer sowie stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Im Rahmen seines kommunalpolitischen Wirkens galt sein besonderes Interesse dem Sport und der offenen Jugendarbeit. Herzog setzte sich für die Einrichtung des kommunalen Jugendzentrums ein. Er war maßgeblich an der Konzeptionierung bis hin zur Namensgebung „DOMINO“ beteiligt.

Seit Jahrzehnten ist Manfred Herzog zudem aktives Mitglied im „Heimat- und Verkehrsverein Schlangen“. Er hat sich besonders bei der Entwicklung des Rad- und Wanderwegenetzes engagiert. 2015 wurde im Rahmen des 1000-jährigen Jubiläums der Gemeinde Schlangen das Musical „… und mittendrin die Straßenbahn!“ aufgeführt, bei dem er sich ebenfalls engagiert hat.

2015 wurde Manfred Herzog für seine Verdienste um den Sport die Goldene Ehrennadel des Kreissportbundes Lippe verliehen.