21.02.2020

Internationaler Austausch: Delegation aus der Ukraine bekommt Einblick in das lippische Verkehrssystem

Wie werden in Lippe die Themen ÖPNV, Umwelt und Digitalisierung miteinander verknüpft? Darüber haben sich Vertreter aus Lutsk, der ukrainischen Partnerstadt des Kreises Lippe, nun informiert. Die Experten aus dem Bereich Logistik und Transport bekamen dabei Einblicke in die Organisation, Struktur und Arbeitsweise des hiesigen öffentlichen Nahverkehrs.

In einem Workshop stellte Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe, das multimodale Verkehrskonzept für Lippe vor und diskutierte mit den Gästen, wie sich die Maßnahmen des Kreises Lippe für den ländlichen Raum auf die Verhältnisse in der Großstadt Lutsk übertragen lassen. Die Gäste aus der Ukraine interessierte hierbei, die Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll zu nutzen, um Verkehrssysteme effizienter und ökologischer zu gestalten.

Workshop_KVG_Lippe_mit_Experten_Lutsk_1

Vertreter aus den Fachbereichen Transport und Logistik der Stadtverwaltung Lutsk beim Workshop der KVG Lippe (v.li.): Achim Oberwöhrmeier (Geschäftsführer KVG Lippe), Sarah Laukamp (Partnerschaftsbeauftragte Kreis Lippe), Volodymyr Kozel, Anna Vintsyuk, Yurii Bezpiatko, Inna Artemchuk, Volodymyr Stepanov und Andrii Sychuk von der Stadtverwaltung Lutsk.

„Lemgo Digital“, das IoT Reallabor des Fraunhofer IOSB-INA und ein Besuch beim Innovationszentrum Dörentrup zum Thema Elektromobilität standen neben einigen Fachvorträgen zum Thema Klimaschutz und alternative Antriebssysteme auch auf dem Programm.

Der Besuch der Delegation war Teil des Projekts „Nutzung von Umwelt- und Smart-Technologien im öffentlichen Verkehrssystem von Luzk", das durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der Engagement Global gGmbH ermöglicht wird.

Ziel des Projekts ist ein intensiver Austausch auf der fachlichen Ebene beider Projektpartner, der in den Bau von modernen Bushaltestellen in der Lutsker Innenstadt münden soll. Busse sind dort das dominierende Verkehrmittel, dessen Nutzung soll nun beispielsweise mit digitalen Echtzeitanzeigen an den Bushaltestellen attraktiver gestalten werden.

Hintergrund:

Mit dem Projekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte (Nakopa)“ bietet Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusanmmenarbeit und Entwicklung eine Unterstützung kommunaler Partnerschaftsprojekte deutscher Kommunen, Kommunalverbänden und kommunalen Spitzenverbände an. Mit dem Angebot sollen entwicklungspolitisch aktive Kommunen unterstützt werden, gemeinsam mit ihren Partnerkommunen lokale Lösungsansätze zu globalen Fragen im Sinne der Agenda 2030 zu entwickeln und in Form von Projekten durchzuführen.

Die ukrainische Stadt Lutsk ist seit 2015 Partnerstadt des Kreises Lippe, liegt in der Region Wolhynien und hat ca. 210 000 Einwohner.

Lutsker_Delegation_bei_Lemgo_Digital_2


Kleine Stadt mit großen Chancen für digitale Anwendungen: Die Delegation zu Gast bei Lemgo Digital: Jens-Peter Seick (4. V. li.) (Projektleiter Lemgo Digital) stellte die Maßnahmen in der Lemgoer Innenstadt Yurii Bezpiatko, Volodymyr Kozel, Inna Artemchuk, Anna Vintsyuk, Andrii Sychuk, Volodymyr Stepanov und Oleksandr Mishchanchuk (Verein Brückenschlag Ukraine e.V.) vor.