Kooperation für mehr Bewegung in der Kindertagespflege

Bewegung ist unverzichtbar in der Entwicklung von Kindern. Der Kreissportbund Lippe und die Fachberatung Kindertagespflege des Kreises Lippe arbeiten deswegen jetzt langfristig zusammen, um die Tagespflegepersonen in der Bewegungsförderung von Kindern bestmöglich zu unterstützen. In einem Kooperationsvertrag wurden die Schwerpunkte der Zusammenarbeit besiegelt.

Die Sportjugend NRW hat die neue Zertifikatsausbildung für die Kindertagespflege im vergangenen Jahr entwickelt und der Kreis Lippe war einer der ersten Kreise, der diese Ausbildung angeboten hat. „Die positiven Rückmeldungen haben uns überzeugt, dass wir diese Zertifikatsausbildung erneut anbieten und auch langfristig mit dem Kreissportbund im Bereich Bewegungsförderung zusammenarbeiten möchten“, erläutert Ute Küstermann, Teamleitung des Fachbereichs Familienfreundlicher Kreis und Kinderschutz des Kreises Lippe.

„Die Tagesmütter wissen um die Bedeutung von Bewegung von Kindern, denn dadurch lernen sie die Welt in den ersten Lebensjahren mit allen Sinnen kennen. Umso wichtiger ist es, den Tagespflegepersonen die bestmögliche Unterstützung zu bieten“, führt Wilfried Starke, Präsident des Kreissportbundes Lippe, weiter aus. Max Beuys, Sportfachkraft vom Kreissportbund, ergänzt: „Längeres Sitzen ist immer schlecht und gerade für Kinder bis drei Jahren gilt es, viele Bewegungsformen zu erproben: Krabbeln, Kriechen, Laufen, Balancieren, Hüpfen. Das Erlernen von Fähigkeiten setzt vielfältiges Ausprobieren voraus. Hierfür gilt es Gelegenheiten zu schaffen.“ Bei der Zertifikatsausbildung ist dabei die passende Beratung für Eltern genauso Thema wie die Hilfestellung bei der Einrichtung von lokalen Kooperationen. Bewegungsangebote mit Sportvereinen können zum Beispiel durch die gemeinsame Material- und Sporthallennutzung mehr Möglichkeiten eröffnen.

Kooperation Kindertagespflege und KSB

Ziehen beim Thema Bewegungsförderung für Kinder an einem Strang (hinten v.l.): Sonja Siontas, Fachberaterin bei der Kindertagespflege des Kreises Lippe, Sportfachkraft Max Beuys vom Kreissportbund und Ute Küstermann, Teamleitung des Fachgebiets Familienfreundlicher Kreis und Kinderschutz des Kreises Lippe, sowie der Präsident des Kreissportbundes Lippe, Wilfried Starke (vorn).

Die Fachstelle Kindertagespflege und der Kreissportbund Lippe bieten die Kooperation an. Die Zertifikatsausbildung mit 40 Lerneinheiten läuft vom 7. September bis 5. Oktober 2019 an insgesamt vier Samstagen. Anschließend wird den Teilnehmern das Zertifikat ausgehändigt, mit dem auch bei den Eltern der besondere Schwerpunkt zur Bewegungsförderung aufgezeigt werden kann. Bei Interesse und weiteren Fragen steht Max Beuys vom Kreissportbund Lippe unter m.beuys@ksb-lippe.de oder telefonisch 05231/62-7903 zur Verfügung.