14.05.2013

Kulturelle Vielfalt stärken: Integrationskonzept für Lippe als Chance für die Region

Gemeinsam das Miteinander gestalten: Im Rahmen eines vom Kommunalen Integrationszentrum Lippe organisierten Workshops im Kreishaus, haben zahlreiche Vertreter verschiedener lippischer Migrantenorganisationen, Vereine und des Ehrenamtes an der Basis eines umfassenden Integrationskonzeptes für Lippe gearbeitet.

Unter Moderation von Ute Küstermann, Diplom-Sozialpädagogin und Teamleiterin der Arbeitsgruppe „Familienfreundlicher Kreis“ beim Kreis Lippe, bot der interessante und lebhafte Abend viel Raum für intensive Diskussionen und offene Gespräche. „Ziel ist es, ein Integrationskonzept mit integrationspolitischen Grundsätzen zu erarbeiten, die alle Themen des Zusammenlebens in Lippe einbeziehen und deren Maßnahmen ziel- und bedarfsgerecht realisiert werden können“, erläutert Alexandra Steeger vom Kommunalen Integrationszentrum Lippe.

Themenschwerpunkte des Workshops waren unter anderem die Bereiche Familie, Kultur, Soziales, Freizeit und Bildung unter den Fragestellungen: Was bewegt junge Familien? Welche Fragen beschäftigen die Menschen beim Thema Schulbildung? Wie wird die Ausbildungssituation der jungen Menschen gesehen? In der freien Zeit, mischen sich die Kulturen, die Menschen – wo gibt es Unterschiede im Freizeitverhalten? Wie schaffen wir ein Gefühl der Zugehörigkeit? Wie leben ältere Menschen in Lippe?

Als Fazit des Abends hielten die Workshop-Teilnehmer gemeinsam fest, dass viele Erfahrungen, Lebenssituationen, Bedürfnisse und Themen nicht unbedingt integrationsspezifisch zu sehen sind, sondern eher den sozialen Status betreffen. Gewünscht werden unter anderem mehr Unterstützung für Eltern, die Öffnung von bestimmten Systemen, wie Schule, und insbesondere mehr Räume und Möglichkeiten der Begegnung. Einhellige Meinung aller Beteiligten war außerdem, dass Vorurteile oder Beschreibungen immer durch globale Zuschreibungen entstehen – wenn es zu persönlichen Kontakten kommt, steht der Mensch im Vordergrund.

In den kommenden Monaten will das Kommunale Integrationszentrum Lippe weitere Veranstaltungen und Workshops mit verschiedenen Themenschwerpunkten organisieren. „Wir wollen das Thema Integration gemeinsam mit allen Beteiligten transparent, intensiv und innovativ bearbeiten und sehen darin eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance, Lippe im Bereich der Integration zu einer zukunftsfähigen und von kultureller Vielfalt und Offenheit geprägten Region zu gestalten“, so Alexandra Steeger abschließend.