07.01.2019

Kunst, Literatur und Musik: Neues Jahr, neue Möglichkeiten beim EZUS

Lipper, die sich für Kunst, Literatur und Musik interessieren, haben im neuen Jahr die Chance, mehr über diese Themen zu erfahren. Am Freitag, 25. Januar, beginnt am Europäischen Zentrum für universitäre Studien (EZUS) in Bad Meinberg eine sechstägige Seminarreihe, die die Teilnehmer auf einen Gang durch die Kunst- und Kulturgeschichte mitnimmt.

Dozenten stellen herausragende Künstler verschiedener Stilepochen vor, erläutern den großen, aber auch umstrittenen Einfluss Richard Wagners (1813-1883) auf die Entwicklung der „modernen Musik“ und beschäftigen sich mit literarischen Formen in der Moderne.

„Wir werden uns intensiv mit bekannten und weniger bekannten Texten, Autoren und Gattungen der Literaturgeschichte, von Gryphius über Goethe bis Kafka und Thomas Mann, befassen. Die Teilnehmer lernen erste Ansätze einer wissenschaftlichen Beschäftigung mit Literatur kennen und erhalten einen neuen Einblick darin, welche Bedeutung die Literatur auch für gesellschaftspolitische Diskussionen haben kann“, erklärt Dr. Matthias Buschmeier, Akademischer Oberrat für Germanistische Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld, der seit vielen Jahren am EZUS lehrt.

Als Einstieg in das Weiterbildungsprogramm gibt es eine zweitägige Einführungsveranstaltung am 17. und 18. Januar. In kompakter Form werden hier historische Entwicklungen der Wissenschaft und ihre Relevanz für Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft in der heutigen Zeit nachgezeichnet.

Die Veranstaltungsreihen gehören zum weiterbildenden Studium Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft, das gesamtgesellschaftlich relevante Themen in kompakter Form anbietet und sich damit an Menschen in der spät- und nachberuflichen Lebensphase richtet, die ihr Wissen vertiefen und mit Experten und Menschen mit ähnlichen Interessen diskutieren möchten.

Weitere Informationen gibt es unter www.ezus.org oder bei Nathalie Emas unter 05261 288 92 96, hier ist auch die Anmeldung zur Teilnahme möglich.