07.03.2019

Leopoldshöhe stellt Chlorung des Trinkwassers ein - Bakteriologische Verunreinigung ist beseitigt

Die Desinfektion des Trinkwassernetzes der Gemeinde Leopoldshöhe wird nach drei untersuchten Probenreihen ohne Auffälligkeiten eingestellt. Bei Routineuntersuchungen im November 2018 wurde ein Untersuchungsparameter auffällig der das Gesundheitsamt zur Anordnung einer Desinfektion mittels Natriumhypochlorit veranlasste.

Diese Maßnahme verlief parallel zu intensiven Untersuchungen und Überprüfungen im öffentlichem Leitungsnetz und privaten Hausinstallationen. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden Fehlanschlüsse, sowie unnötige Leitungsabschnitte festgestellt, außer Betrieb genommen und die Trennung beziehungsweise der Rückbau angeordnet, oder auch selbst durchgeführt. Weiterhin wurden in wöchentlichen Abständen engmaschig Trinkwasserproben aus dem Leitungsnetz entnommen um eine eventuelle auslösende Quelle zu lokalisieren.

Vermehrt wurden Verunreinigungen im Bereich Leopoldshöhe und Schuckenbaum festgestellt, die sich jedoch nicht genauer auf einzelne Anschlüsse oder Bauteile eingrenzen ließen.

Zum Jahresbeginn wurde die Desinfektion mittels Natriumhypochlorit intensiviert.

Letztendlich wurde in der siebten Kalenderwoche 2019 die Desinfektion eingestellt. Die Flächenproben am 14., 21. und 28. Februar waren ohne Auffälligkeiten und die Anordnung des Gesundheitsamtes konnte aufgehoben werden.

Das Wasserwerk Leopoldshöhe bedankt sich bei allen Kunden für ihr Verständnis.