19.02.2019

Mehrsprachigkeit ist ein Schatz - Zehn weitere Elternbegleiterinnen durch KI geschult

Das Kommunale Integrationszentrum Lippe (KI) hat zehn neue Elternbegleiterinnen für die drei Programme des KI – Griffbereit, Rucksack Kita und Rucksack Schule – qualifiziert. Es handelt sich dabei um Elternbildungsprogramme, die die Mehrsprachigkeit und Erziehungskompetenz fördern.

Neben der Einführung in die drei Programme erhielten die Teilnehmerinnen auch Materialien sowie Informationen zu ihrer neuen Rolle und den Aufgaben als Elternbegleiterinnen. Zudem wurde ihnen die kindliche Entwicklung, das Thema Mehrsprachigkeit sowie die interkulturelle Sensibilisierung vermittelt. „Zusätzlich zu einigen Inputs von uns, haben wir die Schulung sehr praktisch mit vielen Rollenspielen und Gruppenarbeiten gestaltet“, erklärt Jessica Keitel, Programmleiterin „Griffbereit“ im KI. Dies habe dazu geführt, dass die Elternbegleiterinnen ein rundherum positives Feedback vermittelt hätten. „Die Frauen haben zum Teil vorher noch nie an einer solchen Qualifizierung teilgenommen und waren für diese Gelegenheit dankbar“, ergänzt Anne Grit Bangura, Projektleiterin Rucksack Kita.

Elternbegleiterinnen klein

Gemeinsam aktiv für Mehrsprachigkeit und Elternbildung: Alexandra Steeger, Leiterin des KI (l.), zusammen mit den geschulten Elternbegleiterinnen und den Programmleiterinnen des KI.

Das Programm Griffbereit richtet sich an Eltern mit Kindern zwischen ein und drei Jahren, Rucksack Kita bietet Angebote für Kinder zwischen vier und sechs Jahren und Rucksack Schule begleitet Eltern von Kindern zwischen sechs und zehn Jahren. Institutionen, Kitas und Schulen können sich bei Interesse an den Programmen jederzeit bei den Programmkoordinatorinnen im KI Lippe melden. Weitere Informationen gibt es unter www.willkommen-in-lippe.de/arbeitsbereiche/projekte-und-programme/