24.05.2013

Neue Bäume für die Lippische Alleenstraße – Kreis und Gemeinde Extertal pflanzen 25 Hainbuchen

Straßenbauer und Naturschützer vom Kreis Lippe sowie die Gemeinde Extertal haben in einer gemeinsamen Aktion 25 neue Hainbuchen an der Begaer Straße zwischen Struchtrup und Alverdissen gepflanzt. Die Kreisstraße 59 ist Teilstück der zukünftigen Lippischen Alleenstraße. Für André Zumstrull vom Eigenbetrieb Straßen und Jürgen Deppemeier vom Fachbereich Umwelt und Energie war dies ein erfreulicher Anlass, gemeinsam für das Projekt Lippische Alleenstraße zu werben.

Am 20. Oktober soll die 140 km lange Route, die durch neun lippische Gemeinden und Städte führt, der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Projektleiter Deppemeier verspricht schon jetzt den Autofahrern ein besonderes Erlebnis unter grünem Himmel. „Wer langsam durch alleegesäumte Straßen fährt, erlebt mehr von Land und Leuten“. Gemeinsam mit seinem Kollegen hat er jetzt die 1,5 Kilometer lange Hainbuchenallee an der K 59 für die erste gemeinsame Baumpflanzung ausgewählt. Weitere Alleebaumpflanzungen sollen folgen. „Auch für uns vom Eigenbetrieb gehören Alleen zum lippischen Straßenbild“, betont Zumstrull den Wert der grünen Straßen. Gepflanzt hat die Hainbuchen die Gemeinde Extertal.

 

Neue Bäume für die Lippische Alleenstraße
Neue Bäume für die Lippische Alleenstraße
Schreiten die Allee ab (von links): Frank Beinker (Leiter Bauhof Gemeinde Extertal), Jürgen Deppemeier und André Zumstrull (beide Kreis Lippe).
Alles im Blick
Alles im Blick
Haben die Hainbuchen im Blick (von links): André Zumstrull, Jürgen Deppemeier (beide Kreis Lippe) und Frank Beinker (Leiter Bauhof Gemeinde Extertal).