21.06.2019

Regionale 2022: Von zusätzlichen EU-Fördergeldern profitiert auch Lippe

Wie die OWL GmbH mitteilt, stehen neben Fördermitteln des Landes nun auch EU-Gelder zur Verfügung, um im Zuge der Regionale 2022 Projekte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Tourismus zu finanzieren. In diesem Zusammenhang stellte Staatssekretär Christoph Dammermann ein Finanzierungspaket über 20 Millionen Euro in Aussicht. Eine Neuigkeit, von der aus Sicht von Landrat Dr. Axel Lehmann vor allem Lippe profitieren kann, denn: „Ein Großteil der eingereichten Projekte für die Regionale 2022 stammen aus dem Kreis Lippe oder werden mit lippischer Beteiligung durchgeführt. Mit den neuen Fördermitteln steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass wir unsere eingereichten Projekte mit der Regionale-Förderung umsetzen können.“

Bei der nächsten Sitzung des UrbanLand-Boards sollen erste Projekte A-Status erhalten. Auch lippische Projekte stehen dann auf der Agenda. „Die Entscheidung aus der Board-Sitzung bleibt abzuwarten, die Aussicht auf zusätzliche Fördermittel macht aber Hoffnung auf positive Entscheidungen für Lippe“, ergänzt Landrat Dr. Lehmann.