17.11.2014

Schüler erhalten Einblicke in grüne Berufe – Bundesweiter Green Day erstmalig im Kreis Lippe

Welche Funktion erfüllt die Photovoltaikanlage auf der Deponie in Dörentrup? Was muss bei der energetischen Sanierung eines Hauses beachtet werden? Und wie funktioniert die Arbeit in einem Kompostwerk? Antworten auf diese Fragen bekamen erstmalig auch Schüler der 10. und 11. Klasse der Realschule Lage und des Grabbe-Gymnasiums Detmold am bundesweiten Green Day.

Durch die Kooperation des Kreises Lippe und der Verbraucherzentrale NRW feierte die Aktion in diesem Jahr Premiere im Kreisgebiet. „Für Schüler ist das eine sehr gute Möglichkeit, Einblicke in ‚grüne‘ Berufe zu bekommen und sich über Studien- und Berufsperspektiven zu informieren“, sagt Tobias Priß vom Kreis Lippe. „Es ist die  perfekte Gelegenheit, die verschiedenen Berufsfelder kennenzulernen und Fragen zu den Tätigkeiten zu stellen. Direkt vor Ort bekommen sie diese natürlich am besten beantwortet“, ergänzt Matthias Ansbach von der Verbraucherzentrale NRW.

Nach der Vorstellung der unterschiedlichen Berufe, gab es für alle die Gelegenheit, an Exkursionen zum Kompostwerk in Lemgo, zur Photovoltaikanlage auf der Deponie in Dörentrup, zu einer Energieberatung an einem Einfamilienhaus in Lemgo oder an einem Artenschutz-Spaziergang teilzunehmen. „Aufgrund der positiven Resonanz werden wir den Green Day auch im kommenden Jahr in Lippe durchführen“, erklären Priß und Ansbach. Zudem sollen alle weiterführenden Schulen im Kreis Lippe die Möglichkeit bekommen an diesem Tag teilzunehmen.

 

Bekommen erstmalig einen Einblick in grüne Berufe:
Bekommen erstmalig einen Einblick in grüne Berufe:
Axel Mayer, Abfallbeseitigung-GmbH Lippe, führt die Teilnehmer des Green Day durch das Kompostwerk in Lemgo.