28.01.2019

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz

Die Betreuung und Pflege von Menschen mit einer Demenzerkrankung ist mit vielen Belastungen verbunden, die mit dem Fortschreiten der Krankheit zunehmen. Es ergeben sich für pflegende Angehörige oftmals vielfältige Fragestellungen, mit denen diese sich auseinandersetzen müssen.

Die Selbsthilfegruppe soll pflegenden Angehörigen Beratung und Unterstützung bieten. Das nächste Treffen findet am Montag, 4. Februar, um 19 Uhr in der Kreissenioreneinrichtung Detmold in der Friedrich-Richter-Straße 17, 32756 Detmold statt.

In den gemeinsamen Gesprächen können Informationen zur Krankheit, ihrem Verlauf und über praktische Erfahrungen aus dem Pflegealltag ausgetauscht werden.

Auf Wunsch hilft die Kreissenioreneinrichtung auch dabei, die sogenannte „Integrative Validation“ zu vermitteln. Kern dieser Methode ist die akzeptierende, nicht korrigierende Haltung gegenüber Menschen mit Demenz. Indem diese sich in ihrer Wahrnehmung verstanden und anerkannt fühlen, soll die Kommunikation im Alltag erleichtert werden.