11.02.2019

Social Media in der Vereinsarbeit – Veranstaltungsreihe des Projekts Smart Country Side

Das Internet und die Nutzung von Social Media gehören für viele längst zum Alltag. Das verändert zunehmend auch die Vereinsarbeit: „Vereine sind oft der Kern des gesellschaftlichen Lebens in den lippischen Orten. Aber auch das Vereinsleben findet zunehmend online statt. Wir wollen die ehrenamtliche Arbeit, die hinter der Pflege von Internetseiten und insbesondere Social-Media-Auftritten der Vereine steckt, unterstützen und mit Rat und Tat begleiten“, betont Landrat Dr. Axel Lehmann. Schließlich sei die Stärkung der lippischen Dörfer erklärtes Ziel des Zukunftskonzepts Lippe 2025, so Dr. Lehmann weiter.

Das Projekt Smart Country Side (SCS) der Kreise Lippe und Höxter bietet deshalb jetzt eine Veranstaltungsreihe an, die sich mit genau diesem Thema befasst. Die Reihe wird in Kooperation mit dem Ehrenamtsbüro Kreis Lippe und dem Lippischen Heimatbund organisiert. Den Auftakt bildet die Veranstaltung „Social Media in der Vereinsarbeit – Chance und Herausforderung“ am Donnerstag, 21. Februar, um 18:30 Uhr im Innovationszentrum in Dörentrup, Energiepark 2 in 32694 Dörentrup. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Bei der Veranstaltungsreihe möchten wir einen Einblick in das breite Feld der sozialen Netzwerke geben und aufzeigen, welches Potential es für die Vereinsarbeit bietet“, erklärt Ann-Kathrin Habighorst, Projektleiterin SCS beim Kreis Lippe. „Wichtig ist uns, dass dort jedermann mitmachen kann und auch Neulinge, die noch nicht so viel Erfahrung in dem Bereich haben, einen ersten Überblick erhalten“. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe haben Vereine gezielt die Möglichkeit, sich in Kleingruppen (sechs bis acht Personen) mit den Referenten Gedanken über eine eigene, individuelle Social Media Strategie zu machen.

Die Workshops der Reihe finden an fünf Samstagen im März und April jeweils von 10 bis 14 Uhr statt, die Teilnahme ist kostenlos. Folgende Themen sind vorgesehen:

 

Donnerstag, 21. Februar: "Social Media in der Vereinsarbeit - Chance und Herausforderung"

Was heißt eigentlich "Social Media" und in welchem Kontext steht dies zum "analogen" Leben in der Vereinsarbeit? Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die verschiedenen Social Media Plattformen, deren Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen.

Veranstaltungsort: Innovationszentrum Dörentrup, Energiepark 2, 32694 Dörentrup

 

Samstag, 9. März: „Social Media für Neulinge“

Der Kurs ist für Neulinge gedacht, die bisher noch keinen Account auf einem Social-Media-Netzwerk haben und noch gar nicht genau wissen, welches Netzwerk das richtige für ihren Verein ist. Zusammen mit der Referentin erarbeiten die Teilnehmer eine erste Strategie und können ihren Account sowie erste Beiträge erstellen.

Veranstaltungsort: Innovationszentrum Dörentrup, Energiepark 2, 32694 Dörentrup

 

Samstag, 16. März, und Samstag, 13. April: „Social Media für Fortgeschrittene“

Der Workshop ist für Teilnehmer gedacht, die bereits einen Account auf einem Social-Media-Netzwerk besitzen und weitere Netzwerke wie Twitter oder Instagram für die Vereinsarbeit nutzen möchten. Zusammen mit der Referentin vertiefen die Teilnehmer die Arbeit auf ihrem Twitter- und Instagram-Account und lernen, welche Bilder für welche Veröffentlichungen geeignet sind und wie viele Hashtags („#“) sinnvoll sind.

Veranstaltungsort: Dorfgemeinschaftshaus Eschenbruch, Winterbergstraße 5-7, 32825 Blomberg

 

Samstag, 23. März, und Samstag, 30. März: Speziell für Mitglieder des Lippischen Heimatbundes

Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Lippischen Heimatbundes entwickeln die Teilnehmer ein Konzept, wie sich ihr Heimat- und Verkehrsverein bestmöglich in sozialen Medien darstellen kann und wie sich Informationen optimal verbreiten lassen. Zudem erstellen die Teilnehmer einen Redaktionsplan für ihren Verein und lernen, welche Bilder für welche Veröffentlichungen geeignet sind.

Veranstaltungsort: Kreishaus Detmold, Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold

 

Kontakt und weiterführende Links

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe gibt es auch im Internet unter www.innovation-landlab.de/veranstaltungen. Interessierte können sich direkt bei Ann-Kathrin Habighorst unter a.habighorst@kreis-lippe.de zu ihrem Wunschtermin anmelden.

Die Veranstaltungsreihe wird im Rahmen von Smart Country Side umgesetzt. Smart Country Side ist ein mit Mitteln aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördertes Kooperationsprojekt der Kreise Lippe und Höxter und eines von zehn Projekten des Handlungskonzeptes „OWL 4.0“. Zusammen wollen die Akteure die digitale Transformation in Ostwestfalen-Lippe voranbringen und die Zukunftschancen der Region sichern. Weitere Informationen unter www.owl-morgen.de.