Vernetzung der Quartiersmanager

Was kann Quartiersmanagement vor Ort leisten und welche Rolle spielt dabei das Ehrenamt? Diese Fragen stellten sich verschiedene Quartiersmanager aus dem Kreis Lippe bei einem Vernetzungstreffen in Dörentrup. Bei der Veranstaltung, organisiert durch das Team der Quartiersentwicklung des Kreises Lippe, erhielten die Teilnehmer aus den verschiedenen Quartieren einen Überblick über die Arbeit im DRK Zentrum „Am Mühlenbach“ in Dörentrup. Die Wohnanlage der DRK – Betreuung und Pflege in Lippe gGmbH vereint barrierefreies Wohnen und gemeinschaftliches Zusammensein. Dort steht auch für die Bürger des Quartiers ein Gemeinschaftraum zur Verfügung, der für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden kann. „Inzwischen ist es das dritte Vernetzungstreffen, das wir organisieren und wir freuen uns, dass auch dieses Mal wieder viele Quartiersmanager die Chance zum gemeinsamen Austausch genutzt haben“, erklärte Sabine Beine, Fachdienstleiterin für Soziales und Integration.

Darüber hinaus informierte Katharina Schröder vom Ehrenamtsbüro des Kreises Lippe, wie freiwilliges und nachbarschaftliches Engagement in der Quartiersarbeit gewürdigt werden kann. Sie berichtete vor allem über die Ehrenamtskarte NRW und den lippischen Ehrenring. Außerdem wurden die Förderrichtlinien des GKV-Spitzenverbandes vorgestellt. Diese Richtlinien dienen zur Förderung von Maßnahmen in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen.

Vernetzungstreffen Quartiersmanager

Zahlreiche Quartiersmanager kamen in Dörentrup zum Vernetzungstreffen zusammen.

Das nächste Vernetzungstreffen ist für den Herbst 2019 geplant und wird den thematischen Schwerpunkt voraussichtlich auf generationenübergreifende Angebote legen.

Nähere Informationen zum Ehrenamtsbüro des Kreises Lippe finden Sie unter www.kreis-lippe.de/ehrenamt.