31.01.2020

Von Feuerhexen und Kleiderbügeln – Sinus-Lippe erklärt verantwortungsvollen Umgang mit Feuer für Grundschüler

Sie sind weit weg und trotzdem allgegenwärtig: Die Buschbrände in Australien führen uns derzeit wieder vor Augen, welche verheerenden Auswirkungen Feuer mit sich bringen kann. Viele Kinder haben Angst vor Feuer und kaum eigene Erfahrungen im Umgang damit, andere hantieren sehr sorglos mit Streichhölzern und Feuerzeugen. In der Sinus-Lippe-Fortbildung „Mit einem Kleiderbügel Feuer machen“ haben Lehrkräfte zwanzig lippischer Grundschulen jetzt gelernt, wie sie Schülern den verantwortungsvollen und sicheren Umgang mit Feuer im Unterricht vermitteln können.

Dafür gingen Bernhard Lanz und Jörg Stickling, Moderatoren vom Kompetenzteam für den Kreis Lippe, mit den Lehrern auf eine spannende Entdeckungsreise. Feuersteine, Kleiderbügel, Feuerhexen und Luntenfeuerzeuge kamen in verschiedenen Erfahrungssimulationen zum Einsatz, so dass sich anschließend jedem Teilnehmer fast automatisch die Funktionsweise eines Feuerzeugs erschlossen hat.

„Im Mittelpunkt stand dabei immer, wie die Kinder in einem handlungsorientierten Unterricht selbst Feuer erzeugen können. Denn nur so können sie die so wichtigen Grunderfahrungen im Umgang mit Feuer machen“, betont Jörg Stickling. „Ziel dabei ist es, dass die sorglosen Schüler den nötigen Respekt vor Feuer erhalten und den unsicheren Schülern Ängste genommen werden“, ergänzt Bernhard Lanz.

Damit die handlungsorientierten Anregungen unkompliziert und kostengünstig an den Grundschulen umgesetzt werden können, hat das zdi-Zentrum Lippe.MINT Materialkisten im Wert von knapp 1.000 Euro für die teilnehmenden Schulen finanziert. „Wir unterstützen schon einige Jahre die Sinus-Themen. Herr Lanz und sein Team entwickeln verlässlich immer wieder Fortbildungen in einzigartiger Qualität zu interessanten MINT-Themen, die nicht nur Kinder begeistern. Wir denken, dass schon junge Menschen viel MINT-Praxis erfahren müssen, damit die Begeisterung bis zur Berufswahl erhalten bleibt“, erklärt Thomas Mahlmann vom zdi-Zentrum Lippe.MINT den Beweggrund für die Spendenfreudigkeit.

„Wir freuen uns sehr darüber, den Lehrern aus unserem SINUS-Netzwerk den Austausch mit anderen Grundschullehrern zu ermöglichen. Mit den kostenlosen Materialkisten und der Möglichkeit der Ausleihe der iPads aus dem Medienzentrum dürfte es den Lehrkräften leichtfallen, die Inhalte in ihrem Unterricht umzusetzen“, sind sich Frauke Vehmeier und Beate Wehmeyer, Projektverantwortliche von Sinus-Lippe, sicher. 

Das Angebot wird vom Bildungsbüro des Regionalen Bildungsnetzwerks Lippe organisiert. Fragen zu Sinus-Lippe beantworten Beate Wehmeyer unter B.Wehmeyer@kreis-lippe.de und Frauke Vehmeier unter F.Vehmeier@kreis-lippe.de.

Sinus-Lippe Fortbildung vermittelt Umgang mit Feuer

Feuer machen mit dem Kleiderbügel: Bei der Sinus-Fortbildung erklären Frauke Vehmeier (Projektverantwortliche Sinus-Lippe), Jörg Stickling (Moderator vom K-Team), Thomas Mahlmann (zdi-Zentrum Lippe.MINT), Ute Krause (Schulleiterin) und Bernhard Lanz (Moderator vom K-Team), wie Grundschülern der verantwortungsvolle Umgang mit Feuer vermittelt werden kann. Foto: Kreis Lippe