04.09.2019

Wanderausstellung eröffnet: „Gradwanderung“ bringt Schülern Klimaschutz näher

In der Technischen Hochschule OWL in Detmold können Schüler ab sofort auf eine „Gradwanderung“ gehen. Zur Ausstellungseröffnung sind bereits knapp 50 Gäste der Einladung des Klimapakts Lippe gefolgt. Mehr als 20 Exponate regen zum Nachdenken über den Klimaschutz an. Die Ausstellung der Deutschen Klimastiftung führt Schulklassen der Sekundarstufen I und II über eine virtuelle Wanderung durch die Klimazonen der Erde. Landrat Dr. Axel Lehmann dankte bei der Eröffnung allen Beteiligten für die Realisierung der Ausstellung. Er unterstrich, dass der Kreis Lippe im Bereich Klimaschutz, unter anderem mit erfolgreichen Teilnahmen am European Energy Award, dem Masterplan 100 % Klimaschutz und dem Projekt „Lippe_Re-Klimatisiert“, bereits sehr gut aufgestellt sei und die „Gradwanderung“ sich wunderbar in die Aktivitäten zur Klimabildung des Kreises einfüge.

Gradwanderung

Neben einer inhaltlichen Einführung hatten Besucher die Möglichkeit, Exponate selbst auszuprobieren, Wissenswertes nachzulesen und Informationen rund um das Thema auszutauschen. Besonderes Interesse weckten die Experimentierkoffer, die kostenfrei von den Schulklassen ausgeliehen werden können.

 Gradwanderung1

Die Idee, die Ausstellung nach Lippe zu holen, ist bereits vor zwei Jahren durch die Kooperation zwischen CTS Reisen und der Deutschen Klimastiftung entstanden und konnte schließlich mit der Unterstützung des Kreises umgesetzt werden: „Wir hoffen, dass viele Schulen jetzt auch die Möglichkeit nutzen, diese interessante Ausstellung zum Thema Klimawandel zu besuchen“, so Christoph Knobloch, Geschäftsführer von CTS. 

Bis zum 26. September stehen für lippische Schulklassen der Sekundarstufen I und II noch einige Besuchszeiträume zur Verfügung. Informationen zur kostenlosen Anmeldung gibt es unter www.klimapakt-lippe.de. Darüber hinaus ist die Ausstellung am 16. und 17. September im Rahmen der b-wusst-Woche vormittags für jeden geöffnet.