26.02.2018

Wechsel: Wolfgang Wilden ist neuer Leiter des Felix-Fechenbach-Berufskollegs

Seit dem 01. Februar 2018 hat das Felix-Fechenbach-Berufskolleg eine neue Leitung: Wolfgang Wilden führt als Nachfolger von Horst Klüter nun das gewerblich-technische Berufskolleg des Kreises Lippe in Detmold. Er stellte sich in seiner neuen Funktion kürzlich den Mitgliedern des Ausschusses für Bildungsentwicklung, Sport und Betriebsausschuss vor.

Wolfgang Wilden lebt mit seiner Familie in Schlangen und zeigt in seiner eigenen Bildungsbiografie, dass manchmal auch nicht ganz gerade Wege zum Ziel führen: Nach dem Realschulbesuch absolvierte er zunächst eine Lehre als Betriebsschlosser, bevor er die Fachhochschulreife nachholte und in Paderborn ein Maschinenbaustudium (Fachrichtung Verfahrenstechnik) aufnahm. Der Abschluss als Diplom-Ingenieur und die Anerkennung der Diplomprüfung als 1. Staatsexamen machten dann den Weg frei für seine spätere Tätigkeit als Berufsschullehrer.

Neuer Leiter FFB Wolfgang Wilden

Wollen die gute Zusammenarbeit fortsetzen (v. l.): Markus Rempe (Leiter Fachdienst Bildung), Dr. Peter Pahmeyer (Ausschussvorsitzender), Wolfgang Wilden (Leiter Felix-Fechenbach-Berufskolleg), Klaus Kuhlmann (Leiter Eigenbetrieb Schulen)

Schon seit rund 24 Jahren unterrichtet Wilden am Felix-Fechenbach-Berufskolleg in der Maschinenbau- bzw. Verfahrenstechnik und war hier in den letzten Jahren auch Leiter der Abteilung Metall-/ Anlagentechnik. Er kennt das Berufskolleg also wie seine sprichwörtliche Westentasche und bildet mit seiner Stellvertreterin Brigitte Hoop ein inzwischen schon gut eingespieltes Team. Unterstützung erfahren beide natürlich durch das engagierte, fachlich sehr gut aufgestellte Kollegium und das versierte Team im Schulbüro bzw. Hausmeisterdienst.

Einen besonderen Schwerpunkt seiner neuen Tätigkeit möchte Wilden auf die individuelle Förderung legen, auch um mehr Jugendliche für eine duale Ausbildung zu gewinnen. „Die duale Ausbildung ist das Rückgrat für die Sicherung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Lippe. Die Berufskollegs haben hier zusammen mit dem Schulträger Kreis Lippe bereits zahlreiche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt. Erwähnt werden soll hier nur beispielhaft der ,Azubicoach‘. Aber auch Aktionen wie der ,Chef’s Table‘, mit denen wir jugendliche Migranten mit potentiellen Ausbildungsbetrieben in Kontakt gebracht haben, zeigen erste Erfolge“, so Wolfgang Wilden. Wichtig sind ihm außerdem die weitere Entwicklung der Lernfabrik Lippe 4.0, dem Netzwerk für die digitale Transformation in der beruflichen Bildung im Kreis Lippe, und die Beteiligung bei der Entwicklung des Creativcampus Detmold.