+++ Blaualgen im SchiederSee nachgewiesen +++ Amerikanische Faulbrut in Belle ausgebrochen +++ 118. Deutscher Wandertag in Lippe-Detmold +++ Neue Öffnungszeiten Elterngeldstelle +++ Zukunftskonzept Lippe 2025 +++
05.03.2018

Gewinn für den interkulturellen Dialog: Verdienstkreuz am Bande für Ismail Aytekin aus Lemgo

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im Bereich der Integration, hat Ismail Aytekin anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde konnte der Lemgoer deshalb jetzt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann entgegennehmen. „Sie sind Brückenbauer zwischen den Kulturen und verstehen jedes einzelne Projekt als Investition in eine friedliche Welt“, betonte Dr. Lehmann in seiner Laudatio.

Verdienstkreuz Aytekin

Ismail Aytekin (2. von links) nahm in Begleitung seiner Frau Christel das Verdienstkreuz von Landrat Dr. Axel Lehmann (rechts) entgegen. Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann (links) schlug ihn für die Auszeichnung vor.

Ismail Aytekin gehörte 2000 zu den Mitbegründern des Deutsch-Türkischen-Freundeskreises Lemgo. 2002 veranstaltete der Freundeskreis den ersten Schüleraustausch zwischen den Lemgoer Schulen und einem Gymnasium seiner Heimatstadt Bursa. Seither werden diese gegenseitigen Besuche regelmäßig durchgeführt. Herr Aytekin ist für die gesamte Organisation zuständig und ermöglicht dadurch den Teilnehmern, die Kultur des Landes kennenzulernen. Der Würdenträger engagiert sich als Reisebegleiter und Übersetzer. Zudem ist er Ansprechpartner für die Eltern und Bindeglied zwischen den Kulturen. Innerhalb des Freundeskreises setzt sich der Lemgoer für eine weitreichende Förderung der Verständigung zwischen deutschen und türkischen Mitbürgern vor Ort ein. Zusätzlich wirkte er an der überregional beachteten Ausstellung und Veranstaltungsreihe „50 Jahre Migration in Lemgo“ mit. Ismail Aytekin arbeitet außerdem seit 2012 intensiv mit dem Integrationszentrum des Kreises Lippe zusammen und hat sich maßgeblich an den Workshops zur Erarbeitung des ersten Integrationskonzeptes auf Kreisebene beteiligt. Seit 2007 ist er Mitglied des Generationenbeirates Lemgo. Der Beirat berät die Politik und Verwaltung der Stadt Lemgo und fördert den Kontakt zwischen Menschen unterschiedlicher nationaler Herkunft. Darüber hinaus setzt sich Ismail Aytekin für die Belange des Türkischen Arbeitervereins Lemgo und Umgebung ein. Er ist ebenfalls seit 1983 Mitglied der Partnerschaftsgesellschaft Lemgo. Sein Engagement für die Städtepartnerschaften geht weit über das normale Maß hinaus. Besonders aktiv ist er bei der Vorbereitung von Ausstellungen sowie bei der Begleitung von Besuchergruppen.

Durch seine starke Verwurzelung in zwei unterschiedlichen Kulturkreisen ist Ismail Aytekin ein Gewinn für den interkulturellen Dialog.