+++ Blaualgen im SchiederSee nachgewiesen +++ Amerikanische Faulbrut in Belle ausgebrochen +++ 118. Deutscher Wandertag in Lippe-Detmold +++ Clever durch den Sommer - SLZ Ferienangebote +++ Neue Öffnungszeiten Elterngeldstelle +++ Zukunftskonzept Lippe 2025 +++
09.04.2018

Zufahrt zum Vorplatz des Kreishauses für PKW gesperrt – Neue Polleranlage regelt Einfahrt

Bürger, die mit ihrem PKW direkt vor das Kreishaus fahren wollen, können dies künftig nur noch, wenn sie dort ihr E-Fahrzeug aufladen oder einen der Parkplätze für schwerbehinderte Menschen nutzen dürfen. Der Kreis Lippe sperrt den Vorplatz für alle anderen Fahrzeuge, da es in den vergangenen Jahren zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen in dem Bereich gekommen ist. „Das hat unter anderem auch zu einem erhöhten Unfallrisiko zwischen Fußgängern und PKW geführt“, begründet August Tölle, verantwortlich für das Gebäudemanagement beim Kreis Lippe, die Sperrung. „So befindet sich auf dem Vorplatz auch ein Blindenleitsystem, das von der Bushaltestelle bis zum Eingang des Bürgerservice führt.“ Die Pflasterung auf dem Platz sei zudem nicht dafür ausgelegt, dass so viele PKW die Fläche befahren.

Elektronisch absenkbare Poller regeln zukünftig die Zufahrt von der Felix-Fechenbach-Straße zum Vorplatz. Fahrer mit einem Schwerbehindertenausweis oder eines E-Fahrzeuges, die ihr Auto vor dem Kreishaus parken bzw. aufladen möchten, können mittels einer Sprechanlage, die sich am Anfang der Zufahrt befindet, Kontakt zu den Mitarbeitern vom Bürgerservice aufnehmen. Die Mitarbeiter können dann ferngesteuert die Poller absenken. Wer den Platz mit dem PKW wieder verlassen möchte, braucht nur über die Induktionsschleife fahren, die automatisch die Poller absenkt und anschließend wieder ausfährt.

Eltern, die ihre Kinder zur Kindertagesstätte „Kreiselchen“ bringen, können den Parkplatz direkt am Kita-Gebäude nutzen. Allen weiteren Besuchern des Kreishauses stehen weiterhin die kostenlosen Parkplätze neben und hinter dem Gebäude zur Verfügung.