business man  on a meeting in offce with colleagues in backgrounGroup of industrial workers.Fachkräfte: Kompetenzzentrum


Fachkräfte


Der Kreis Lippe ist eine mittelständisch geprägte Region mit gesunden Unternehmen und einem breiten Branchenmix. Zahlreiche interessante Technologieunternehmen machen sie zu einem Innovationsstandort mit Zukunft. Doch dazu ist sie auf Fachkräfte angewiesen. Schon heute fehlen sie in vielen Bereichen, so in der Metall- und Elektrowirtschaft, der IOT, in den Gesundheitsbetrieben und in der Pflege und Erziehung. Die demografische Entwicklung wird diese Situation noch verschärfen.

Die heimischen Unternehmen und der Kreis stehen vor großen Herausforderungen. Aber es gibt auch Hoffnungszeichen:

Netzwerke, Initiativen und Unternehmen engagieren sich in der schulischen und außerschulischen Nachwuchsförderung vor allem in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen, bei weiteren Angeboten für das Duale Studium und der beruflichen Weiterbildung. Außerdem entwickeln sie phantasievolle Lösungen, um den Beruf mit den Erfordernissen von Familie und Pflege von Angehörigen zu vereinbaren oder wieder leichter in den Beruf einsteigen zu können.

Vielfältige Initiativen wurden eingeleitet. Dazu zählen z.B. die Einwerbung von Projekten zur Unterstützung im Rahmen der regionalen Kooperationen (Regionalagentur OWL, Netzwerk Lippe, Kompetenzzentrum Frau und Beruf u.a.), die Initiierung von spezifischen Veranstaltungen zur Sensibilisierung für diese Herausforderung oder die Durchführung von konkreten Analysen zur Identifizierung der Potenziale.

Viele gerade auch kleinere Unternehmen im Kreis Lippe gehen eigene innovative Wege bei der Gewinnung von Nachwuchskräften. Sie arbeiten immer enger mit Schulen und Hochschulen zusammen und kommen so mit hoch qualifiziertem Nachwuchs ins Gespräch, den sie an ihre Unternehmen binden. Dazu tragen auch flexible Arbeitszeiten und eine hohe Zufriedenheit am Arbeitsplatz bei.

Im Wettbewerb mit anderen Regionen punktet Lippe schließlich auch durch die hohe Lebensqualität mit ihrem Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot.