Stadtradeln – Erster Zwischenstand und Anreiz für Sportvereine

11. Sep 2020

Das Stadtradeln in Lippe ist in vollem Gange. Nach knapp einer Woche haben die Teilnehmer bereits rund 120.000 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Besonders für Sportvereine lohnt sich in diesem Jahr die Teilnahme.

Der Kreis Lippe lobt als Preis für das aktivste Sport-Vereinsteam ein Fußball- und Gesundheitstraining mit Ewald Lienen aus.

Der gebürtige Ostwestfale feierte als Bundesligaprofi seine größten Erfolge mit Borussia Mönchengladbach, spielte aber auch mehrere Jahre für Arminia Bielefeld. Nach seiner Trainerlaufbahn ist er nun technischer Direktor des FC St. Pauli. Nebenbei engagiert er sich für Umweltschutzprojekte. So konnte der Kreis Lippe ihn für seine Kampagne zur Nachhaltigkeitsstrategie gewinnen.

An der Verlosung nehmen alle lippischen Sportvereine teil, die sich am Stadtradeln beteiligen. Das Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer kommt in den Genuss des Fußball- und Gesundheitstrainings. „Daher spielt die Größe des Vereins keine Rolle. Es ist außerdem egal, ob eine einzelne Mannschaft oder der ganze Verein ein Team bildet“, erklärt Dennis Hetmann, Mobilitätsmanager des Kreises Lippe.

Der Wettbewerb läuft noch bis zum 25. September. Über den gesamten Zeitraum ist es möglich, sich für die Aktion anzumelden und gefahrene Kilometer nachzutragen. „Leider kam es an den Anfangstagen zu Serverproblemen, sodass die Anmeldung nicht reibungslos möglich war. Dieser Fehler ist jetzt behoben. Daher bitte ich alle, die sich nicht anmelden konnten, dies nachzuholen“, so Hetmann.

Wer noch bei der Kampagne mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de/kreis-lippe registrieren. Hier finden sich auch weitere Infos.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.