17. Nov 2021

Lippischer Immobilienmarkt weiter im Aufwärtstrend

Nicht nur in den Metropolen und großen Städten hält der Aufwärtstrend bei den Immobilienpreisen an. Auch auf dem lippischen Grundstücksmarkt zeigt sich eine positive Entwicklung. Dies ergaben neuste Auswertungen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Lippe und in der Stadt Detmold.

„In den letzten zehn Monaten sind im Vergleich zum Jahresanfang teilweise erhebliche Preissteigerungen zu verzeichnen“, so Dr. Stefan Ostrau, Vorsitzender des Gutachterausschusses.

Die größten Preissteigerungen ergaben sich bei Eigentumswohnungen im Zweiterwerb (+ 19 Prozent), gefolgt von Ein- und Zweifamilienhäusern (+ 11 Prozent), Drei- und Mehrfamilienhäusern (+ 10 Prozent) sowie Bauland für den individuellen Wohnungsbau (+ 6 Prozent). Die Preisentwicklung verläuft allerdings nicht in allen lippischen Städten und Gemeinden gleich. Auch die Verteilung von Immobilienkäufen ist unterschiedlich. Ein- und Zweifamilienhäuser stellen den größten Teilmarkt dar. Ausgewertet wurden insgesamt 430 Ein- und Zweifamilienhäuser, wovon die meisten in Detmold (83), gefolgt von Bad Salzuflen (70), Lemgo (57) und Lage (46) lagen. Eigentumswohnungen im Zweiterwerb folgen mit 253 Kaufverträgen. Insgesamt ist erkennbar, dass die Preise in den größeren lippischen Städten und Gemeinden stärker steigen als in den kleineren. Zudem gibt es ein West-Ost-Gefälle in der Preisentwicklung.

Der Gutachterausschuss hat für ausgewählte Teilmärkte einen Index entwickelt, der Preisentwicklungen nachvollzieht. „Die aus Corona und der derzeit hohen Inflationsrate resultierende dynamische Entwicklung zeigt, wie wichtig es ist, den Immobilienmarkt permanent zu beobachten“, so Ostrau. Allein im letzten Jahr seien in Lippe 4575 Kaufverträge registriert worden.

Den zehn Gutachterausschüssen in Ostwestfalen-Lippe - eingerichtet bei den sechs Kreisen und den großen Städten Bielefeld, Gütersloh, Minden und Paderborn – liegen für 2021 insgesamt rund 24.000 Kaufverträge vor. Datengrundlage des Gutachterausschusses bilden aktuelle Kaufverträge, die Notare dem Gremium für Grundstückswerte zuleiten. Nähere Informationen für den Kreis Lippe gibt es hier unter „weiterführenden Informationen“.

Hinweis: Bitte beachten Sie, die Auswertung der Grundstückswerte umfasst nur eine Teilmenge der diesjährigen Kaufverträge.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.