Schulpsychologische Beratung

Beratung in Anspruch zu nehmen fällt manchmal schwer. Hier erfahren Sie, welche Beratungsangebote wir für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulen bieten.

Ausführliche Beschreibung der Leistung

Schulpsychologie ist in NRW eine gemeinsame Aufgabe des Landes und der Kommunen. Beratung in der Schule ist Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer. Die schulpsychologische Beratung unterstützt Schulen bei der Professionalisierung von Beratung.

Krisenintervention und -prävention ist nach den Ereignissen von Erfurt, Emsdetten und Winnenden ein wichtiges Handlungsfeld von Schule und Schulpsychologie geworden. Das Land Nordrhein-Westfalen hat gemeinsam mit dem Städtetag, dem Landkreistag, dem Städte- und Gemeindebund und der Unfallkasse NRW Empfehlungen zur schulpsychologischen Krisenintervention in Schulen entwickelt.

Wir bieten Ihnen eine freiwillige, vertrauliche und kostenlose Beratung zu allen Themen rund um Schule.

Wir beraten unabhängig und neutral alle am Schullebenbeteiligten Gruppen:

  • Schülerinnen, Schüler und Eltern
    bei individuellen schulbezogenen Fragestellungen und bei der Bewältigung schwieriger Situationen
  • Schulleitungsmitglieder
    beispielsweise in der Ausübung ihrer Leitungsfunktion
  • Lehrkräfte
    beispielsweise bei der Wahrnehmung ihrer diagnostischen und pädagogischen Aufgaben durch Einzelfallberatung, Lehrkräftefortbildung und Supervision
  • Beratungslehrkräfte sowie
  • sozialpädagogische Fachkräfte.

Auf Wunsch beraten wir auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen (beispielsweise Ärzten oder Beratungsstellen).

Wir unterstützen Schulen

  • bei der Weiterentwicklung ihres Beratungskonzepts,
  • bei Fragen der Organisations- und Schulprofilentwicklung,
  • bei der (Weiter-)Entwicklung und Evaluation effizienter Unterrichts- und Förderkonzepte,
  • durch schulklassenbezogene Beratungsangebote,
  • im Zusammenhang mit Notfällen, der Bewältigung und Prävention von Krisen,
  • bei der Kooperation mit anderen Unterstützungssystemen, beispielsweise Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe,
    insbesondere bei der Umsetzung des Kinderschutzes in der Schule.

Rechtsgrundlage(n)

Verfahrensablauf

Sie können bei uns anrufen oder persönlich vorbeikommen.
Unser Sekretariat nimmt Ihren Beratungswunsch entgegen und vereinbart einen ersten Termin für ein Vorgespräch.

Damit wir für Ihr Anliegen und das Gespräch ausreichend Zeit haben, sprechen wir mit Ihnen feste Gesprächstermine ab. Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihren Terminen.

Weiterführende Informationen

Hinweise/Besonderheiten

Die Gespräche sind kostenlos und vertraulich. Alle Beraterinnen und Berater unterliegen der Schweigepflicht. Niemand erfährt von dem Besuch oder Gespräch.

Kosten

keine

Zuständige Organisationseinheit(en)

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.