Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Findungsprozess im Kreis gestartet

Der Kreis Lippe beteiligt sich am Findungsprozess des Landes NRW zu einem zweiten Nationalpark. Im Frühjahr 2024 finden verschiedene Formate für die Öffentlichkeit, Interessensgruppen sowie Politik statt. Der Kreis möchte damit eine neutrale Plattform bieten, bei dem sich alle über die Effekte des Nationalparks informieren und Positionen austauschen können.

Im Zuge des Findungsprozesses sind sowohl digitale Formate als auch Präsenzveranstaltungen geplant. Am Ende des Findungsprozesses soll ein fundiertes und sachliches Wissen über die Effekte eines Nationalparks vermittelt worden sein. Ob ein Nationalpark Egge realisiert wird, entscheidet das Land NRW nach Bewertung der Rückmeldungen aus Paderborn, Höxter und Lippe.

Termine und Formate

Online-Dialog: Bis zum 16. Februar konnten sich Bürger, Vereine, Organisationen und Interessensgruppen über einen möglichen Nationalpark in der Egge informieren, Fragen stellen und Argumente austauschen. Der Kreis Lippe nutzte dazu das Beteiligungsportal des Landes NRW unter www.nationalpark.nrw.de/dialoge/lippe


Online Veranstaltungen: Der Kreis Lippe bietet moderierte Digital-Formate (Dauer: 60 Minuten) rund um das Thema Nationalpark an. Diese finden jeweils Dienstags von 17 Uhr bis 18 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.


Der Suchraum

Das Umweltministerium sieht aktuell sechs Regionen in NRW als besonders geeignet an – hierunter auch die Egge. Die Flächenkulisse für einen möglichen Nationalpark Egge umfasst eine Gesamtgröße von ca. 12.400 Hektar und erstreckt sich über die Kreise Paderborn, Höxter und Lippe. Konkret werden im Kreis Lippe im Bereich von Horn-Bad Meinberg ca. 300 Hektar Staatswald betrachtet, die das Land für einen möglichen Nationalpark zur Verfügung stellen würde.
Entsprechend sind die Staatswaldflächen alle potenziellen Flächen (des Landes NRW), die in einen möglichen Nationalpark Egge eingebunden werden können – aber nicht müssen.

Eine Überischt über die Kulisse gibt es unter https://www.waldinfo.nrw.de/waldinfo2/?lang=de. Zum Einblenden der Staatswaldflächen muss auf der linken Seite unter „Kataster und Verwaltung“ ein Haken bei „Landeseigener Forstbetrieb (Staatswald)“ gesetzt werden. Wenn man in den Bereich der Egge einscrollt, können genauere Abgrenzungen eingesehen werden.

Info

Weitere Informationen zum Findungsprozess, dem Zeitplan und allgemeinen Punkten finden sich hier:

Kontakt

Bei Fragen und Hinweisen zum Findungsprozess in Lippe:

dialog-nationalpark-egge@kreis-lippe.de

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

Präsentationen und Dokumentationen

Keine Einträge vorhanden

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.