Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie Informationen zum Coronavirus in Lippe, zum Beispiel:

Wenn Sie sich angesteckt haben, positiv getestet wurden oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, informieren Sie sich hier:

Bürgerschnelltests nicht mehr kostenlos

Bürgerschnelltests sind ab dem 30.06. nur noch für bestimmte Personengruppen kostenlos. Ansonsten gilt: Für berechtigte Personengruppen fällt ein Eigenanteil von 3 Euro an. Alle anderen müssen die Durchführung der Tests selbst bezahlen.

Das Bundes-Gesundheitsministerium hat die Corona-Testverordnung entsprechend angepasst.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundes-Gesundheitsministeriums. Eine Mustervorlage, um Ihren Anspruch auf einen kostenlosen oder ermäßigten Test nachzuweisen, finden Sie auf der Seite des NRW-Gesundheitsministeriums.

Regeln für Isolation und Quarantäne

Regeln zur Isolation und Quarantäne legt das Land NRW fest (Corona-Test-und-Quarantäneverordnung). Informationen finden Sie auf der Seite des NRW-Gesundheitsministeriums: Quarantäne und Isolierung - Fragen und Antworten

Bitte beachten Sie: Sie erhalten keinen Quarantänebescheid, das positive Testergebnis reicht als Nachweis auch für den Arbeitgeber.

Hinweis: Wenn Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden und Ihre Handynummer bei der Teststelle oder ihrem Hausarzt hinterlegt haben, bekommen Sie eine SMS vom Gesundheitsamtdes Kreises Lippe. Die SMS ist ein zusätzliches Angebot an infizierte Personen, das die Registrierung des Falls beim Gesundheitsamt bestätigt. Es gelten die :

Impfung gegen das Coronavirus

Hier finden Sie Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Lippe:

Antworten auf häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen (FAQ). Klicken Sie auf die jeweilige Überschrift, dann klappt sich der Inhalt mit den gewünschten Informationen auf.

Informationen zu aktuellen Regelungen in der Corona-Pandemie finden Sie grundsätzlich auf den Seiten des Landes NRW: 

Sie haben einen Fehler in den FAQ entdeckt? Senden Sie gern eine Mail an die Pressestelle und geben uns Bescheid!

Übersicht: Welche Information finde ich wo?

Ich habe den Verdacht, mich angesteckt zu haben. Was soll ich tun?

Sie vermuten, dass Sie sich mit dem Coronavirus angesteckt haben könnten? Dann gehen Sie bitte so vor:

  • Sie haben Symptome
    1. Die häufigsten Symptome sind Husten, Fieber und Schnupfen. Weitere Symptome wie Halsschmerzen, Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen können hinzu kommen. Seltener können auch Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns oder Magen-Darm-Beschwerden auftreten.
    2. Bitte bleiben Sie Zuhause, wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten. Isolieren Sie sich und empfangen Sie keinen Besuch.
    3. Rufen Sie Ihren Hausarzt an. Klären Sie ab, ob eine Testung bei Ihnen durchgeführt werden soll.
  • Sie haben keine Symptome
    1. Hatten Sie Kontakt zu einer infizierten Person? Dann beachten Sie bitte .
    2. Ansonsten gilt: Beobachten Sie sich selbst, ob Sie Symptome entwickeln. Versuchen Sie, ein paar Tage lang Kontakte zu reduzieren. Außerdem können Sie einen Selbsttest machen. Grundsätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, einen Bürgerschnelltest zu machen, dieser ist für Personen ohne Symptome aber nicht mehr kostenlos, das heißt, Sie müssen den Test in der Teststelle selbst bezahlen. Hier finden Sie eine Übersicht der
  • Sie haben bereits einen Selbsttest gemacht, der Test war positiv:
    1. Bitte bleiben Sie zuhause, isolieren Sie sich und empfangen Sie keinen Besuch.
    2. Machen Sie einen Test.
      Lassen Sie einen PCR-Test oder Schnelltest einer offiziellen Stelle machen, Sie dürfen hierfür die häusliche Isolation verlassen. Wenden Sie sich an ihren Hausarzt, rufen Sie am besten vorher an und weisen Sie auf den positiven Selbsttest hin. Ihr Arzt wird die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen.
    3. Isolieren Sie sich Zuhause, bis das Ergebnis des Tests vorliegt.
    Hinweis: Aktuell kann für den Nachweis des Genesenenstatus nur ein positiver PCR-Test genutzt werden.

Ich wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Was soll ich tun?

Sie wurden mit einem PCR-Test oder Schnelltest einer offiziellen Stelle positiv getestet? Das müssen Sie beachten

  • Sie müssen sich automatisch in Isolation begeben.
    Die Quarantäne gilt ab dem positiven Testergebnis einer Teststelle, auch wenn danach ein PCR-Test durchgeführt wird.
    Hinweis:
    Wenn Sie nach einem Schnelltest einen PCR-Test gemacht haben und das PCR-Testergebnis negativ ist, können Sie die Quarantäne beenden.
  • Informationen zu aktuellen Quarantäne-Regeln und zur Freitestung finden Sie hier: .
  • Sie erhalten keinen Quarantänebescheid vom Gesundheitsamt. Als Nachweis zählt ein positives bzw. negatives Ergebnis, das Sie von der Teststelle, dem Hausarzt oder dem Labor bekommen haben. Dies ist in der Test- und Quarantäneverordnung des Landes NRW entsprechend geregelt.
  • Informieren Sie sofort auch weitere Kontaktpersonen, mit denen Sie engen Kontakt hatten.
    Das gilt dann, wenn Sie
    1. mindestens 10 bis 15 Minuten engen Kontakt hatten (also weniger als 1,5 Meter Mindestabstand hatten)
    2. während des Kontaktes keine Maske ("Mund-Nasen-Schutz") getragen haben
    3. der Kontakt in geschlossenen (bzw. schlecht belüfteten) Räumen stattfand. 
  • Informationen für Kontaktpersonen: Finden Sie unter

Hinweis: Aktuell kann für den Nachweis des Genesenenstatus nur ein positiver PCR-Test genutzt werden.

Informationen zur Lohnfortzahlung sowie Anträge bei Quarantäne oder bei einem Betreuungserfordernis finden Sie unter www.ifsg-online.de.

Sie arbeiten in einem Gesundheitsberuf (z.B. Krankenhaus, Pflege, medizinische Versorgung)? Beachten Sie das Tätigkeitsverbot

Für Personen in Gesundheitsberufen (§ 20a Absatz 1 Infektionsschutzgesetz), die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gilt:

  • Eine Anordnung der Behörde ist weder für den Beginn noch für die Beendigung des Tätigkeitsverbots erforderlich.

Ich hatte Kontakt zu einer infizierten Person. Was soll ich tun?

Sie wurden informiert, dass Sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten? Aktuell gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Haushaltsangehörigen und weiteren Kontaktpersonen. Für alle, die Kontakt zu einer infizierten Person hatten, gilt:

  • Sie müssen nicht mehr automatisch in Quarantäne. 
  • Empfehlung: Kontakte reduzieren.
    Für fünf Tage sollten enge Kontakte zu anderen Personen vermieden werden, ansonsten im Kontakt zu anderen Personen mindestens eine medizinische Maske tragen. Arbeiten Sie im Homeoffice, falls möglich. Darüber hinaus wird ein Selbstmonitoring (Selbsttests, besonderes Achten auf Symptome sowie Messen der Körpertemperatur) empfohlen.
  • Haushaltsangehörige dürfen weiterhin einen kostenlosen Bürgerschnelltest machen, um eine Infektion auszuschließen (gilt nicht für Kontaktpersonen außerhalb des Haushalts der infizierten Person!)

Quarantäne: Aktuelle Regeln

Das Land Nordrhein-Westfalen regelt die Quarantäne in der Quarantäneverordnung. Demnach müssen Sie sich in bestimmten Fällen eigenverantwortlich in Isolation und Quarantäne begeben.

Sie erhalten keinen Quarantänebescheid vom Gesundheitsamt. Als Nachweis für die Quarantäne zählt ihr positives bzw. negatives Ergebnis, das Sie von der Teststelle, dem Hausarzt oder dem Labor bekommen haben. Haushaltsangehörige müssen nicht mehr automatisch in Quarantäne.  

Weitere Informationen zur Quarantäne finden Sie auch unter www.land.nrw/corona sowie unter www.mags.nrw/coronavirus-quarantaene.

Zur Lohnfortzahlung bei Quarantäne (auch, wenn Sie z.B. ein Kind betreuen müssen, das in Quarantäne ist), informieren Sie sich unter www.ifsg-online.de.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen im Überblick:

Wie lange muss ich in Quarantäne?

Die Dauer der Quarantäne kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Es gelten folgende Regelungen:

Sie wurden positiv getestet: 10 Tage Quarantäne

  • Die Quarantäne gilt ab Zeitpunkt der ersten positiven Testung, entweder per Schnelltest in der Teststelle oder per PCR-Test. Wenn Sie Symptome haben, gilt die Quarantäne ab dem ersten Auftreten der Symptome, wenn Sie innerhalb von 48 Stunden einen Test machen (sonst gilt der Zeitpunkt der Testung). 
  • Ein Schnelltest einer offiziellen Teststelle ist ausreichend, um sich in Quarantäne zu begeben. Allerdings gilt aktuell für den Nachweis des Genesenenstatus nur ein positiver PCR-Test.
  • Hinweis: Wenn Sie vorher einen positiven Schnelltest in einer Teststelle gemacht haben, zählt der Tag des Schnelltests als erster Tag der Quarantäne, auch wenn danach ein PCR-Test durchgeführt wird.
  • Testergebnisse müssen mindestens einen Monat lang aufbewahrt und auf Verlangen vorgelegt werden. Sie erhalten keinen Quarantänebescheid vom Gesundheitsamt, als Nachweis der Quarantäne zählt ein positives bzw. negatives Testergebnis, das Sie von der Teststelle, dem Hausarzt oder dem Labor bekommen haben
  • Quarantäne endet automatisch nach 10 Tagen. 
  • Beachten Sie auch die
  • Wurde vom Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet, die von den hier genannten Fristen abweicht, gilt die Quarantäne wie vom Gesundheitsamt angeordnet (Vorrang vor Quarantäne-Verordnung NRW)

Haushaltsangehörige und weitere Kontaktpersonen des positiven Falls: Keine Quarantäne

  • Hinweis: Treten innerhalb von 10 Tagen Symptome auf, sind Sie verpflichtet, sich testen zu lassen. Wenden Sie sich dafür an Ihren Hausarzt. Ist der Test positiv, gelten die Regelungen wie oben unter "Sie wurden positiv getestet". 
  • es wird empfohlen, dass Sie sich 5 Tage lang bestmöglich absondern und folgende Maßnahmen einhalten: Kontaktreduzierung, Selbstbeobachtung (Körpertemperatur, Symptome) und Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen.

Für Fragen zur Erstattung des Verdienstausfalles ist der LWL unter der Telefonnummer 0800 9336397 Ansprechpartner. Informationen und Anträge gibt es ebenfalls unter www.ifsg-online.de.
Bitte beachten: Keine Lohnfortzahlung für ungeimpfte Arbeitnehmer! Wenn Sie ungeimpft sind und in Quarantäne sind, gibt es seit dem 11. Oktober keine Lohnfortzahlung mehr. Ausnahmen gibt es für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Kann ich die Quarantäne verkürzen? (Freitestung)

Sie können die Quarantäne durch eine Freitestung verkürzen. Dafür gelten folgende Voraussetzungen:

Freitestung für Personen, die positiv getestet wurden:

  • Test ist frühestens ab dem 5. Tag der Quarantäne möglich
  • Der Test kann ein PCR-Test oder offizieller Schnelltest einer Bürgerteststelle sein.
  • Weisen Sie bei der Terminvereinbarung darauf hin, dass dieser Test für eine Freitestung benötigt wird. Legen Sie bei dem Testtermin das positive Testergebnis vor. Dann kann die Abrechnung gemäß Coronavirus-Testverordnung des Bundes erfolgen und der Test ist für Sie kostenlos.
  • Ist der Test negativ, können Sie die Quarantäne beenden. Sie müssen den negativen Testnachweis ist für mindestens einen Monat aufbewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzeigen sowie dem Arbeitgeber vorlegen.

Sie sind in Quarantäne? Das müssen Sie beachten

  • Protokollieren Sie Ihren Gesundheitszustand.
    Sie dürfen die Quarantäne für eine notwendige ärztliche Behandlung unterbrechen. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den ärztlichen Notdienst unter 116 117. In einer Notlage wenden Sie sich an die Notrufnummer 112. Bitte informieren Sie den Arzt vorher darüber, dass Sie sich in Quarantäne befinden, damit die Arztpraxis entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz treffen kann.
  • Sie dürfen keine Kontakte zu Personen außerhalb Ihres Haushalts haben, das heißt: Sie müssen zuhause bleiben.
  • Sie dürfen Ihre Unterkunft während der Quarantäne nicht verlassen, auch nicht zum Einkaufen oder zum Ausführen eines Hundes. Das müssen nun andere erledigen.
    Ausnahmen hiervon sind zum Beispiel geregelt für notwendige Arztbesuche, bei Gefahr für Leib und Leben oder für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Weitere Informationen finden Sie hier: .
  • Sie und Ihre Mitbewohner dürfen keinen Besuch empfangen. Halten Sie Abstand zu Ihren Mitbewohnern/ Ihrer Familie (mindestens 2 Meter). Sofern diese nicht auch unter Quarantäne stehen, schlafen Sie in getrennten Betten. Falls möglich: räumliche und zeitliche Trennung, beispielsweise durch die getrennte Einnahme von Mahlzeiten. Leben in Ihrem Haushalt Personen aus der Risikogruppe, sollten diese, falls möglich, kurzfristig woanders unterkommen.
  • Auch auf regelmäßige Händehygiene sowie auf eine gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume ist zu achten und Haushaltsgegenstände (Geschirr, Wäsche, etc.) sind nicht mit Dritten zu teilen, ohne diese zuvor wie üblich zu waschen. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte ein eigenes Badezimmer genutzt werde. Hygieneartikel sollten nicht geteilt werden und die Wäsche sollte regelmäßig und gründlich (übliche Waschverfahren) gewaschen werden.
  • Müll sollten Sie in der Zeit sammeln und nicht vor die Haustür stellen. An Mülltüten können sich die Viren sammeln.
  • Hustenetikette ist wichtig. Für Sekrete aus den Atemwegen empfiehlt sich die Verwendung von Einwegtüchern. Auch können Sie für gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume sorgen und auf regelmäßige Händehygiene achten. Kontaktoberflächen wie Tisch oder Türklinken sollten regelmäßig mit Haushaltsreiniger gereinigt werden.
  • Muss ich mit Strafen oder Bußgeldern rechnen, wenn ich die Quarantäne breche?
    Ja, müssen Sie. Grundsätzlich sollten Sie an Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger denken, die Sie in diesem Fall in unnötige Gefahr bringen. Verstöße können mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

    Die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden können bei Verstoß zwangsweise Quarantänemaßnahmen durchführen (durch richterlichen Beschluss). Allerdings kann die Polizei denjenigen, der die Quarantäne missachtet, sofort in Gewahrsam nehmen, da die Missachtung der Quarantäneanordnung eine Straftat ist. Dies muss auch nicht vorher angedroht werden, sondern kann sofort durchgeführt werden.

Ausnahmen von der Quarantänepflicht

  • Für notwendige Arztbesuche:
    Sie dürfen die Quarantäne für eine notwendige ärztliche Behandlung unterbrechen. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den ärztlichen Notdienst unter 116 117.  In einer Notlage wenden Sie sich an den Notruf. Bitte informieren Sie den Arzt vorher darüber, dass Sie sich in Quarantäne befinden, damit die Arztpraxis entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz treffen kann.
  • Gefahr für Leib und Leben: Die Quarantäne-Pflicht gilt nicht, wenn ein Verlassen der Wohnung zum Schutz von Leib und Leben zwingend erforderlich ist, wie bei einem Hausbrand, bei einem akuten medizinischen Notfall oder einer wesentlichen Verschlechterung der Corona-Symptomatik. In diesen Fällen sollte der ärztliche Notdienst unter der 116117 oder der Rettungsdienst unter der 112 umgehend benachrichtigt werden.
  • Für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe: Es gelten Sonderregelungen, diese sind in separaten Verordnungen niedergeschrieben.

Sie haben sich testen lassen? Das müssen Sie beachten

Quarantäne nach PCR-Test

Wer sich wegen Symptomen (Husten, Fieber, Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksstörung) testen lässt, muss automatisch in Quarantäne, bis das Testergebnis vorliegt (siehe Quarantäne-Verordnung NRW, zu finden unter www.land.nrw/corona).

Sobald das Testergebnis vorliegt, gehen Sie so vor:

  • Das Testergebnis ist positiv:
    1. Begeben Sie sich in Quarantäne
      Es gilt automatisch Quarantäne für Sie (Ihre Haushaltsangehörigen müssen sich nicht mehr automatisch in Quarantäne begeben. Mehr dazu unter ) . Ein Quarantänebescheid wird nicht mehr ausgestellt.

    2. Kontaktpersonen informieren
      Informieren Sie Personen, mit denen Sie engen Kontakt hatten. Das gilt dann, wenn Sie mindestens 10 bis 15 Minuten engen Kontakt hatten (also weniger als 1,5 Meter Mindestabstand hatten), während des Kontaktes keine Maske ("Mund-Nasen-Schutz") getragen haben und der Kontakt in geschlossenen (bzw. schlecht belüfteten) Räumen stattfand.
      Kontaktpersonen orientieren sich an den Empfehlungen unter
  • Das Testergebnis ist negativ:
    Die Quarantäne kann beendet werden. 

Für Fragen zur Erstattung des Verdienstausfalles ist der LWL unter 0800 9336397 Ansprechpartner, Informationen und Anträge gibt es ebenfalls unter www.ifsg-online.de.

Quarantäne nach positivem Selbsttest oder Schnelltest

  • Sie wurden bei einem Schnelltest einer offiziellen Teststelle positiv auf das Corona-Virus getestet?
    1. Sie müssen Sie sich sofort in Quarantäne begeben.
    2. Ein PCR-Test ist nicht mehr notwendig - siehe Quarantäneverordnung NRW, zu finden unter www.land.nrw/corona).
  • Sie haben sich bei einem Selbsttest positiv getestet?
    1. Lassen Sie einen PCR-Test machen, Sie dürfen hierfür die häusliche Isolation verlassen. Wenden Sie sich an ihren Hausarzt, rufen Sie am besten vorher an und weisen Sie auf den positiven Selbsttest hin. Ihr Arzt wird die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen.
    2. Bis das Testergebnis vorliegt, sollten Sie Kontakte vermeiden. Dies gilt auch für Schulkinder, die in der Schule einen positiven Selbsttest gemacht haben.
    3. Ab dem positiven Test gilt Quarantäne.

Sie arbeiten in einer medizinischen oder pflegerischen Einrichtung? Das müssen Sie beachten

Für Personen in Gesundheitsberufen (§ 20a Absatz 1 Infektionsschutzgesetz), die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gilt:

  • Es gelten die Regelungen zur Quarantäne wie oben beschrieben
  • Es gilt zusätzlich ein Tätigkeitsverbot
  • Sie dürfen die Tätigkeit erst wieder aufnehmen, wenn
    1. Sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind
    2. Sie einen negativen Test haben (Coronaschnelltest, PCR-Test oder PCR-Test mit CT-Wert über 30)
    3. Sie den negativen Test Ihrem Arbeitgeber als Nachweis vorlegen.
  • Eine Anordnung der Behörde ist weder für den Beginn noch für die Beendigung des Tätigkeitsverbots erforderlich.

Ich benötige eine Bescheinigung für meinen Arbeitgeber.

So bekommen Sie eine Bescheinigung:

  • Sie wurden positiv auf das Coronavirus getestet?
    Sie erhalten den Befund über das Testergebnis vom Hausarzt oder der Teststelle. Sie erhalten keinen Quarantänebescheid mehr vom Gesundheitsamt, als Nachweis zählt Ihr Testergebnis, das Sie von der Teststelle, dem Hausarzt oder dem Labor bekommen haben.
  • Sie haben coronatypische Symptome?
    Sie erhalten eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) über den Hausarzt (rufen Sie vorher in der Praxis an!)
  • Sie wurden aufgrund einer Warnung durch die Corona-Warn-App getestet?
    Machen Sie am besten einen Screenshot von der Warn-App und verweisen Sie auf die Quarantäne-Verordnung des Landes NRW.
  • Aufgrund von Symptomen verlängert sich Ihre Quarantäne?
    Die Verlängerung erfolgt automatisch beim Gesundheitsamt, wenn die Meldung vorliegt. Es gibt keine neue Bescheinigung vom Gesundheitsamt - Arbeitgeber melden die Quarantänemeldung direkt beim LWL, dieser nimmt Kontakt zum Gesundheitsamt auf.

Ab 11. Oktober läuft die Lohnfortzahlung in der Quarantäne für ungeimpfte Arbeitnehmer aus (mit Ausnahme der Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können). Für Fragen zur Erstattung des Verdienstausfalles ist der LWL unter der Telefonnummer 0800 9336397 Ansprechpartner, Informationen und Anträge gibt es unter www.ifsg-online.de.

Der PCR-Test: Wo kann ich mich testen lassen? Was kostet ein Corona-Test?

Füllen Sie bitte vor jeder Testung folgendes Formular aus:

In folgenden Fällen bietet das Gesundheitsamt PCR-Tests an:

  • Aufnahme in Pflegeeinrichtung/ erste Behandlung durch ambulanten Dienst
  • Personen, die in eine Reha-Einrichtung aufgenommen werden
  • ggf. bei Personen, die in sensiblen Bereichen tätig sind: Pflegeeinrichtung, Krankenhaus, Eingliederungshilfe, Reha-Einrichtung
  • Bei ambulanter Behandlung im Krankenhaus

E-Mail senden

In folgenden Fällen sind Hausärzte die ersten Ansprechpartner für PCR-Tests:

In folgenden Fällen wenden Sie sich für eine Testung bitte an einen Hausarzt - außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes erreichen Sie unter 116 117 einen Bereitschaftsdienst.

  • Personen, die mit einem Schnelltest oder Selbsttest positiv getestet worden sind
  • Personen mit schweren coronatypischen Symptomen
  • Personen mit leichten bis mittelschweren coronatypischen Symptomen und zu einer Risikogruppe gehören oder in einem sensiblen Bereich wie in der Pflege, in einer Arztpraxis, im Krankenhaus tätig sind oder Kontakt zu anderen Personen hatten, während die Symptome bereits aufgetreten sind oder an einer Veranstaltung teilgenommen haben ohne die AHA-Regeln einzuhalten.
  • Reiserückkehrer (auch aus Nicht-Risikogebieten)
  • Präventive Tests für Kitas und Schulen (mit Bescheinigung des Arbeitgebers)

Hinweis: Am Wochenende ist eine PCR-Testung nur eingeschränkt möglich, bitte sondern Sie sich bestmöglich ab, bis Sie einen Termin vereinbaren können. Personen ohne Symptome können sich auch an Bürgerteststellen wenden.

Was kostet ein PCR-Test?

Grundsätzlich ist der Test eine Kassenleistung und wird übernommen.

Freiwillige PCR-Tests sind hingegen kostenpflichtig. Bitte informieren Sie sich bei der über die Kosten für einen freiwilligen PCR-Test.

Ich benötige einen freiwilligen PCR-Test und finde keinen Hausarzt

An folgenden Teststellen in Lippe und den Nachbarkreisen können Sie einen freiwilligen PCR-Test machen lassen:

Hinweis: Achten Sie darauf, dass der PCR-Test im Labor ausgewertet wird (inklusive Ausweisung des CT-Werts), wenn Sie den PCR-Test zur Vorlage im Gesundheitsamt benötigen.

Ich war positiv getestet und möchte mich mit einer Plasmaspende beteiligen

Personen, die positiv getestet waren und wieder gesund sind, können sich für eine Plasmaspende direkt beim Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen melden. Telefon: 05731 97 24 00; Mail an den Coronablutspendedienst OWL 

Der Corona-Test: Ich möchte einen Schnelltest machen lassen

Bitte beachten Sie: Bürgerschnelltests sind ab dem 30.06. nur noch für bestimmte Personengruppen kostenlos! Ansonsten gilt: Für berechtigte Personengruppen fällt ein Eigenanteil von 3 Euro an. Alle anderen müssen die Durchführung der Tests selbst bezahlen.

Weitere Informationen dazu, wer Anspruch auf einen kostenlosen Bürgerschnelltest hat, wer Anspruch hat auf den Eigenanteil von 3 Euro und wer die Kosten für den Bürgerschnelltest komplett selbst bezahlen muss, finden Sie auf der Seite des Bundes-Gesundheitsministeriums. Eine Mustervorlage, um Ihren Anspruch auf einen kostenlosen oder ermäßigten Test nachzuweisen, finden Sie auf der Seite des NRW-Gesundheitsministeriums.

Hier finden Sie eine Übersicht der Teststellen.

Beachten Sie außerdem folgende Hinweise:

Hinweis: Wer darf eine Schnelltest-/ Selbsttestbescheinigung ausstellen?

  • die aus der Übersicht auf der Seite des Kreises Lippe.
  • Arztpraxen
  • Bescheinigungen von Beschäftigtentestungen von Arbeitgebern sowie Bescheinigungen von durchgeführten Tests in Schulen können ebenfalls genutzt werden. Hinweis: Unternehmen müssen sich unter diesem Link als Beschäftigtentester melden: www.mags.nrw/coronavirus-beschaeftigtentestung-anzeige

Übersicht: Hier können Sie einen Schnelltest machen lassen

An folgenden Teststellen erhalten Sie nach dem Test eine Bescheinigung über das Ergebnis. Eine Übersicht weiterer Teststellen finden Sie auch unter www.testen-in-nrw.de sowie auf der Website des Apothekerverbands Westfalen-Lippe. Bitte beachten Sie: Für einen Schnelltest müssen Sie einen Testtermin bei der Teststelle vereinbaren. Alle Angaben zu den Teststellen und Öffnungszeiten sind ohne Gewähr und dienen zur Orientierung, bitte informieren Sie sich vorab direkt bei der jeweiligen Teststelle.

Augustdorf

  • OWL intensiv, Imkerweg 33, 32832 Augustdorf; Kontakt: 05237 89 95 94 4, kein Termin erforderlich
  • Teststelle Augustdorf, Stukenbrockerstr. 7-9, 32832 Augustdorf; Kontakt: 05261 28 33 430

Bad Salzuflen

  • Praxis Dr. Ralf Stolterfoht, Am Schliepsteiner Tor 4, 32105 Bad Salzuflen, Kontakt: 05222 58 01 50; E-Mail senden
  • Ambulant Pflegen und Helfen, Hoffmannstraße 12, 32105 Bad Salzuflen; Kontakt: 05222 18 70 10 0 www.ambulant-pflegen-helfen.de
  • Ostertor-Apotheke, Osterstraße 52-54, 32105 Bad Salzuflen; Kontakt: 05222 80 71 89 6, E-Mail senden; www.ostertor-apo.de
  • Drive In Testcenter, Parkplatz Herforder Straße/ Kantstraße, 32105 Bad Salzuflen; www.test-lippe.de
  • Quellen-Apotheke, Parkstraße 48, 32105 Bad Salzuflen, nur für Selbstzahler (z.B. Reisende): auch PCR-Tests; Kontakt: 05222 91 45 1, Terminbuchungen hier: Online-Terminbuchung
  • Quellen-Apotheke,  Marktplatz Schötmar, 32108 Bad Salzuflen, nur für Selbstzahler (z.B. Reisende): auch PCR-Tests; Kontakt: 05222 91 45 1, Terminbuchungen hier: Online-Terminbuchung
  • Zahnarztpraxis M. Vorhoff, Am Herforder Tor 6, 32105 Bad Salzuflen; Kontakt: 05222 96 27 30, www.implantatcheck24.de
  • Teststation Bad Salzuflen, Hoffmannstraße 32, 32105 Bad Salzuflen (ehemaliges ATU); Terminbuchungen hier:
  • Testzentrum Knetterheide, Paul-Schneider-Straße 62, 32107 Bad Salzuflen; Kontakt: 0157 36 94 83 93

Barntrup

Blomberg

Detmold

Dörentrup

Extertal

  • Sternberg Apotheke, Mittelstraße 5, 32699 Extertal, auch PCR-Tests, Kontakt: 05262 31 09
  • COVID Teststation Extertal, Bahnhofstr. 54, 32699 Extertal; Kontakt: E-Mail senden

Horn-Bad Meinberg

  • Praxis Dr. med. Thomas Martin, Stettiner Straße 20, 32805 Horn-Bad Meinberg, Kontakt: 05234 98 14 5; E-Mail senden
  • FP Testzentrum, Kampstraße 54, 32805 Horn-Bad Meinberg; Kontakt: www.fptestzentrum.de
  • Praxis Dr. Dissmann, Am Müllerberg 24, 32805 Horn-Bad Meinberg; Kontakt: 05234 12 09 89 0
  • Psychologischer Psychotherapeut, Maßbruchweg 10, 32805 Horn-Bad Meinberg
  • Testzentrum Horn-Bad Meinberg, Leopoldstaler Straße 11, 32805 Horn-Bad Meinberg
  • Apotheke im Heitheckerhaus, Mittelstraße 69, 32805 Horn-Bad Meinberg; Kontakt: 05234 9197216, E-Mail senden, Online-Terminbuchung unter www.jempe.de

Kalletal

  • Testzentrum Bürgertestungen, Herforder Straße 11, 32689 Kalletal, auch PCR-Tests;  Kontakt: 05264 92 29; testzentrum-kalletal.de/
  • Bentorfer Teststelle, Lena Heinrichs, Bentorfer Str. 65, 32689 Kalletal; Kontakt: 05264/ 28 25 7 25 oder 0152 53 76 83 99, flexible Terminvereinbarung
  • Testzentrum Brosen, Jasmine Kliewer, Flurweg 2b, 32689 Kalletal; Kontakt: 0160 99 45 37 98, testzentrum-brosen.de
  • Corona-Teststelle Langenholzhausen, QUOplus GmbH, Hauptstraße 22, 32689 Kalletal; Kontakt: 05264 655 8084, E-Mail senden

Lage

Lemgo

  • DRK-Testzentrum Lemgo, Lagesche Straße 83, 32657 Lemgo (Drive-In), auch PCR-Tests; Online-Terminbuchung unter: www.testzentren-lippe.de
  • CC Umzüge und Dienstleistungen, Mittelstraße 140, 32657 Lemgo; Online-Terminbuchung unter lemgo.buerger-schnelltest.de/
  • Leopold-Apotheke, Leopoldstraße 2+4, 32657 Lemgo, Kontakt: 05261 94 46 0, www.leopold-apotheke.de
  • Internistische Fachpraxis Dr. Jürgen Pohl, Klingenberg 18, 32657 Lemgo; Kontakt: 05261 97 00 54; E-Mail senden
  • Medicum-Apotheke, Rintelner Straße 83, 32657 Lemgo; Kontakt: 05261 21 70 70 0, E-Mail senden, testen-in-lemgo.de
  • TRIGUS GmbH, Mobiles Testzentrum, Lagesche Str. 54b, 32657 Lemgo; Online-Terminbuchung: www.trigus.de
  • Lippe Reha GmbH & Co. KG, Lagesche Str. 15g, 32657 Lemgo; Online-Terminbuchung unter www.lippe-reha.de
  • TV Lemgo, Pideritstraße 17a, 32657 Lemgo. Kontakt: 0178 24 56 54 4; Online-Terminbuchung unter www.tv-lemgo.de/testzentrum
  • Time Ex Health Care, Rintelner Straße 87, 32657 Lemgo, auch PCR-Tests, Antikörpertests und ImpfungenE-Mail senden, Terminbuchung unter www.timeex-healthcare.de
  • Testzentrum Lemgo, Grevenmarschstrasse 32, 32657 Lemgo; Kontakt: 0176 24 01 29 03,  www.werksteam91.de, keine Terminbuchung erforderlich.

Leopoldshöhe

  • Tagespflege Asemissen, Hauptstr. 262a, 33818 Leopoldshöhe; Kontakt: E-Mail senden; 05202 85 69 42 5
  • Teststelle Marktplatz, Kirchweg 1, 33818 Leopoldshöhe, nur für Selbstzahler (z.B. Reisende): auch PCR-Tests; Kontakt: E-Mail senden, 0157 38 27 33 98, Online-Terminbuchung unter https://anny.co/b/book/teststelle-marktplatz, Testung auch ohne Termin möglich
  • Testzentrum Tewake, Zum Heimathof 12 -14, 33818 Leopoldshöhe; Kontakt: teststelle.tewake.eu 
  • Testzentrum Leopoldshöhe, Grester Str. 150, 33818 Leopoldshöhe (Drive-In); E-Mail senden, Online-Terminbuchung unter testen-leo.de

Lügde

Oerlinghausen

Schieder-Schwalenberg

  • Gesellschaft für Notfallmedizin, Schwalenberger Straße 17, 32816 Schieder-Schwalenberg; Kontakt: 05282 96 93 60 4
  • SchiederSee - Testzentrum am SchiederSee, Kronenbruch 3, 32816 Schieder-Schwalenberg; Kontakt: 05282 41 1, E-Mail senden, www.schiedersee.de
  • Testzentrum S(tr)andbad Schieder, Fischerbergstraße 2, 32816 Schieder-Schwalenberg, Kontakt: 0176 71 98 55 11; Online-Terminbuchung

Schlangen

  • Teststelle Schlangen-Oesterholz, Zur Kammersenne 11, 33189 Schlangen, Online-Terminbuchung unter: www.testzentrum-schlangen.de
  • Schnelltest Schlangen, Rosenstraße 17a, 33189 Schlangen; Kontakt: 0152 54787076, E-Mail senden
  • Apotheke Vornewald, Ortsmitte 1, 33189 Schlangen; Kontakt: 05252 71 54, E-Mail senden

Bei Reisen ins Ausland:

  • Sie können das passende Formular für ihr Zielland auf der Seite des Auswärtigen Amts herunterladen
  • Den Stempel bekommen Sie beim Hausarzt/Schnelltestzentrum

Hinweis: Bitte kommen Sie nicht zum Bürgerservice der Kreisverwaltung, dort kann kein Test durchgeführt oder ein Stempel gegeben werden.

Corona-Schnelltest: Informationen für Schnelltest-Anbieter und Unternehmen

Sonderfall Beschäftigtentestungen

Zum Thema Beschäftigtentestungen finden Arbeitgeber und Unternehmen weitere Informationen auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Beschäftigtentestungen dürfen laut Rechtsgrundlage ausschließlich für Beschäftigte angeboten werden.

Bitte beachten Sie: Eine Testung von Besuchern (z.B. von Museen oder Fitnessstudios) ist bei Beschäftigtentestungen nicht möglich.

Hinweis: Wer darf eine Schnelltest-/ Selbsttestbescheinigung ausstellen?

  • die aus der Übersicht auf der Seite des Kreises Lippe.
  • Arztpraxen
  • Bescheinigungen von Beschäftigtentestungen von Arbeitgebern (ausschließlich für Beschäftigte) sowie Bescheinigungen von durchgeführten Tests in Schulen oder in Einrichtungen (Pflegeheime o.ä.) können ebenfalls genutzt werden.
    Hinweis: Unternehmen müssen sich unter diesem Link als Beschäftigtentester melden: www.mags.nrw/coronavirus-beschaeftigtentestung-anzeige

Informationen und Antrag für Unternehmen und Organisationen

 Unternehmen und Organisationen müssen als Anbieter von Bürgertestungen bestimmte Kriterien erfüllen. Sie müssen gegenüber dem Gesundheitsamt versichern, dass sie die vom Ministerium festgelegten Mindeststandards erfüllen. Wenn der Auftrag vom Gesundheitsamt erteilt wird, können sie umgehend mit dem Angebot von Bürgertestungen beginnen.

Anträge  und Rückfragen können an diese Mailadresse gestellt werden.

Anbieter können sowohl Apotheken, Zahnarztpraxen, ärztlich oder zahnärztlich geführte Einrichtungen, medizinische Labore, Tierarztpraxen, Rettungs- und Hilfsorganisationen als auch weitere Anbieter (z.B. Drogerien) sein, die eine ordnungsgemäße Durchführung garantieren. 

Die Abrechnung der Kosten der Tests und der Testdurchführung erfolgt durch die Kassenärztlichen Vereinigungen. Die Kosten trägt der Bund.

Die Corona-Teststrukturverordnung mit den entsprechenden Regelungen sowie die Mindeststandards für Teststellen (Anlage 1 zur Corona-Teststrukturverordnung) finden Sie auf der Seite des NRW-Gesundheitsamts unter www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw.

Hinweis: Der Kreis Lippe bietet keine Schulungen von Mitarbeitern zur Durchführung von Schnelltests an. Online-Schulungen werden zum Beispiel durch die Dekra oder die Johanniter angeboten.

Wie bekomme ich den Nachweis einer Impfung, Genesung oder einer Testung?

Hier finden Sie Informationen dazu, wie Sie nachweisen, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich an das Land NRW unter www.land.nrw/corona , dort finden Sie auch die aktuelle Coronaschutzverordnung mit den detaillierten Regelungen.

Nachweis der Genesung: Ihnen fehlt Ihr positives Testergebnis?

Als Nachweis der Genesung reicht ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage sowie maximal 90 Tage zurückliegt. So kommen Sie an den Nachweis über Ihr positives Testergebnis:

  • Sie wurden an einer Teststelle getestet: wenden Sie sich bitte an die entsprechende Teststelle.
  • Der Test ist beim Hausarzt erfolgt: Wurden Sie beim (Haus-)Arzt positiv getestet, wenden Sie sich bitte an den Arzt für eine entsprechende Test-Bescheinigung.
  • Der Test wurde vom Gesundheitsamt durchgeführt: Wurden Sie vom Gesundheitsamt positiv getestet, nutzen Sie bitte den vorhandenen Barcode oder wenden Sie sich direkt an Labor Krone unter 05222 80 76 56 7.

Digitaler Genesenennachweis

Digitale Genesenennachweise können mit dem positiven PCR-Testergebnis in Apotheken ausgestellt werden. Weitere Informationen dazu, aktuelle Hinweise sowie eine Übersicht, welche Apotheken einen Genesenennachweis ausstellen, finden Sie unter www.mein-apothekenmanager.de.

Ich komme aus dem Ausland zurück, was muss ich beachten?

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Länder als Virusvariantengebiet oder Hochrisikogebiet eingestuft sind:

Wer aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet einreist, muss sich vor seiner Ankunft in Deutschland unterwww.einreiseanmeldung.deanmelden.

Alle Regelungen rund um Reiserückkehr regelt die Corona-Einreiseverordnung des Bundes. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Quarantänepflicht und zur Nachweispflicht.

Wenn Sie verreisen wollen und Informationen benötigen, welche Regelungen in Ihrem Urlaubsland gelten, informieren Sie sich bitte auf derInternetseite des Auswärtigen Amts.

Wichtige Telefonnummern und Internetadressen

Corona-Hotline:

  • allgemeine Corona-Hotline des Landes NRW: 0211/ 9119 1001

Medizinische und psychologische Beratung:

Allgemeine Informationen zum Coronavirus und zur aktuellen Lage der Pandemie

  • Risikogebiete (für Reisende):
    Robert-Koch-Institut (www.rki.de)
  • Arztpraxen: ärztliche Behandlung und Impfungen
    Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ( www.corona-kvwl.de)
  • Coronavirus und Kinderbetreuung/ Verdienstausfall:
    Informationen und Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf der Seite des LWL sowie unter ifsg-online.de.
  • Übertragungsrisiken durch Lebensmittel und Gegenstände:
    Bundesinstituts für Risikobewertung (www.bfr.bund.de)
  •  Informationen zur Übertragbarkeit in der Umwelt:
    Umweltbundesamt (www.baua.de)
  • Coronavirus und Haustiere:
    Friedrich-Löffler-Institut (www.fli.de)

Videobotschaften von Landrat Dr. Axel Lehmann

Zu den Entwicklungen zum Coronavirus und der aktuellen Lage in Lippe wendet sich Landrat Dr. Axel Lehmann in Videobotschaften an die Menschen in Lippe:

Alle Videos finden Sie auch auf unseren Social-Media-Seiten:

Coronavirus mehrsprachig erklärt

Coronavirus barrierefrei erklärt

Aktuelle Meldungen zu Corona im Kreis Lippe

weitere Informationen zu Corona und der Corona-Impfung

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.