Naturschutzgroßprojekt Senne

Schatzkiste der Natur

Im Westen von Lippe liegt ein Hotspot der Artenviefalt: Die Senne und der angrenzende Teutoburger Wald gehören mit ihren charakteristischen Lebensräumen, Arten und Populationen zu einem von bundesweit 30 „Schatzkästen der Natur“. Daher wurde 2003 im Umfeld des Truppenübungsplatzes Stapel ein Bereich als Naturschutzgroßprojekt mit Mitteln von Bund und Land gefördert. Nach Ablauf der Förderphase Ende Mai 2020 ging das Projekt in die Trägerschaft des Kreises Lippe über.

In den vergangenen Jahren hat sich das ca. 1800 Hektar große Projektgebiet, das sich über Oerlinghausen, Augustdorf über Lage bis nach Detmold zieht, bereits behutsam gewandelt. Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter haben Relikte der traditionellen Natur- und Kulturlandschaft gesichert und schrittweise erlebbar gemacht. Sie lichteten beispielsweise die Wälder auf und überführen sie langfristig in standortgerechte Laubwälder. Zudem kommen knapp 40 Hochlandrinder und 20 Exmoor-Ponys für eine traditionelle Waldbeweidung zum Einsatz. Damit sich auch Besucherinnen und Besucher ein Bild von der Arbeit im Naturschutzgroßprojekt machen können, wurden drei Infopunkte eingerichtet, die Informationen zum Projekt und der Umwelt bieten, sowie Erlebnispfade angelegt, die durch die Landschaft führen.

Pferde im Naturschutzgroßprojekt Senne

Aktuelle MEldungen

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.