Erstbelehrungen für Beschäftigte im Lebensmittelgewerbe

Personen, die beruflich in der Herstellung, der Weiterverarbeitung oder dem Verkauf von Lebensmitteln arbeiten wollen, müssen besondere Hygienevorschriften beachten.
Sie dürfen die in § 42 Infektionsschutzgesetz (IfSG) aufgeführten Tätigkeiten lediglich dann ausüben, wenn sie an einer infektionshygienischen Belehrung teilgenommen haben und dies durch eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes gemäß § 43 IfSG nachweisen können.
Hierdurch wird sichergestellt, dass jeder weiß, wie er sich im Krankheitsfall zu verhalten hat. Eine mögliche Ansteckungsgefahr über die verarbeiteten Lebensmittel auf die Verbraucher soll auf diese Weise vermieden werden.
Die Bescheinigung über die Erstbelehrung gilt ein Leben lang, allerdings ist alle zwei Jahre eine Nachbelehrungen durch den derzeitigen Arbeitgeber erforderlich. Bei Aufnahme der ersten Tätigkeit im Lebensmittelgewerbe darf diese Bescheinigung nicht älter als 3 Monate sein.

Unser Belehrungsteam

Belehrungsteam
v.l.: Peter Kropp, Ellen Neufeld, Claudia Lange

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise:

  • Die Belehrungen finden im Gesundheitsamt, Rintelner Str. 83, 32657 Lemgo (Medicum Lemgo, neben dem Klinikum) statt.
  • Bitte bringen Sie zur Belehrung Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass und die Reservierungsbestätigung mit.
  • Minderjährige Personen müssen zudem eine Elternerklärung  von den Erziehungsberechtigten unterschreiben lassen und zum Belehrungstermin mitbringen.
  • Die Belehrung findet in deutscher Sprache statt. Bei sprachlichen Verständnisschwierigkeiten ist ein Dolmetscher vor Ort erforderlich. Die Kosten dafür werden vom Gesundheitsamt nicht übernommen.
  • Für die Durchführung der Belehrung und die Ausstellung der Bescheinigung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,- €, bei Schülerpraktika 20,- €, erhoben. Diese können Sie in bar oder mit EC-Karte vor Ort bezahlen. Sofern Sie eine Zweitschrift der Bescheinigung benötigen, ist eine Gebühr von 10,- € zu entrichten.

 

Terminvereinbarung

Da an den infektionshygienischen Belehrungen jeweils nur eine begrenzte Personenzahl teilnehmen kann, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte reservieren Sie frühestens drei Monate vor Tätigkeitsaufnahme einen Termin zur Belehrung. Für die Dauer der Belehrung planen Sie bitte einen Zeitaufwand von ca. einer Stunde ein.

Sie können sich über den Link “Online-Terminvergabe“ unter Angabe Ihrer Personalien anmelden.

Wir nehmen Datenschutz ernst: Informationen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

 

Externer Link: Online-Terminvergabe